Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Tiere im Gasteinertal, Archiv
A2hex-p - Fauna/Gasteinertal: Insecta, Planipennia - Artenzahl: 1
Tiere, Insekten Insekten - Ordo
Familia

Planipennia . Neuroptera

Echte Netzflügler . Haften

Die Ordnung der Haften, auch Plattflügler genannt haben einen rundlichen Kopf und nach unten gerichtete kauende Mundwerkzeuge. Seitlich liegen große, halbkugelige Augen. Zwischen den Augen entspringen kurze bis lange, keulen-, faden- oder perlschnurförmige, bisweilen sogar gekämmte Fühler. Gewöhnlich sind 2 Paar gleichartige, großflächige Flügel vorhanden (Ausnahme: Nemopteridae), die eine reiche netzförmige Aderung und ein Flügelmal (Pterostigma) aufweisen. Die durchsichtige Flügelmembran ist manchmal getönt, bisweilen bunt gefleckt. In Ruhe werden die Flügel meist steil dachförmig über den gewöhnlich wesentlich kürzeren Hinterleib zusammengelegt. Die Beine sind als gleichartige Schreitbeine mit 5-gliedrigen Füßen und 2 Krallen ausgebildet. Vollkommene Verwandlung (Holometabolie). Die Larven haben Saugzangen und leben räuberisch. Die meisten Larven leben auf dem Land.

Arten der im Gasteinertal vorkommenden Netzflügler, Haften alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Symbol, Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Chrysopidae
In Mitteleuropa sind 29 Arten von Florfliegen bzw. Goldaugen bekannt! Die Flügelspanne liegt um 12 - 72 mm. Der zarte Körper ist meist grünlich, selten bräunlich gefärbt. Ihre goldgrün schimmernden Augen und florartig den Körper verhüllenden transparenten Flügel, deren breites Costalfeld, zahlreiche parallele, unverzweigte Queradern aufweisen, kennzeichnen sie unverwechselbar. Die Flügelpaare werden unabhängig voneinander bewegt, da ein Koppelungsmechanismus fehlt, was die kurzen Flügel besonders unbeholfen erscheinen lässt. Zur Verteidigung gebrauchen sie seitlich an der Brust gelegene Stinkdrüsen. Die Vollkerfe lebt auf Bäumen und Sträucher. Die Larven sind oft Blattlausjäger. Vorzugsweise nachtaktive Tiere. Die Imagines ernähren sich manchmal von Pollen, Nektar und Honigtau.
Chrysoperia carnea Chrysoperia carnea
Chrysopa vulgaris
Gemeine Florfliege
Fam: Chrysopidae - Florfliegen, Goldaugen!
Flügelspannweite 20 - 28 mm. Eine fast ganz grüne Art mit gelben Aalstrich.
2 Generationen: Sie überwintern in Bäumen, unter loser Rinde oder in Häusern. Im Winter verändert sich die Farbe zu rötlichbraun, im Frühjahr werden sie wieder grün. Die Larven sind wichtige Vertilger von Blatt- und Schildläusen sowie anderen schädlichen Insekten. Die vollkerfe ernährt sich von Nektar und Pollen.
Pyramidensymbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauer/Dorfgastein am 12.07.2003
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Insecta - Hexapoda
- Tierbilder - Bildergalerie - Übersicht

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite

Tiere Gasteins : Index - Tiere, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Tiere im Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fungi Plantae Index-Tiere Wanderwege Biotope

Fauna/Gasteinertal: Planipennia - Netzflügler, Haften
© 2.9.2003 by Anton Ernst Lafenthaler
a-planipe