Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal, Naturbilder
BF - Naturbilder/Gasteinertal: Tricholomataceae - Clitocybe/Trichterlinge
Pilze im Gasteinertal Auswahl-Liste

Trichterlinge . Gasteinertal

Lepista (Clitocybe) nebularis

Graukappe, Nebelkappe
Lepista nebularis
Hut 5- 25 cm breit, anfangs stark gewölbt, später ausgebreitet,
Mitte oft schwach gebuckelt oder niedergedrückt.
Oberfläche glatt, trocken, feucht etwas fettig, mit abwischbarem Reif, aschgrau-graubraun.
Rand anfangs eingerollt, alt flatterig.
Lepista nebularis
Lamellen schmal, am Stiel gerade angewachsen bis etwas herablaufend,
sehr dicht stehend, untermischt, leicht vom Hut lösbar, blassgelb.
Fleisch dick, jung fest, weißlich.
Clitocybe nebularis
Geruch süßlich, etwas unangenehm. Geschmack mild, säuerlich.
Nebelkappe
Rand anfangs eingerollt.Stiel 6-10 cm lang und 2-4 cm dick, kräftig, voll,
später hohl, cremeweißlich bis hellgrau. Basis oft stark erweitert, weißfilzig.
September - November
Jung Essbar !

Jung gut gekocht essbar. Individuelle Unverträglichkeitsreaktionen sind möglich.
Leicht zu verwechseln mit dem Riesenrötling - Entoloma sinuatum.

Abbildungen und Text sind zur Pilzbestimmung NICHT ausreichend !

Zum Archiv - Tricholomataceae, Trichterlinge

Pilze im Gasteinertal Hauptseite, Gastein Übersicht
Naturbilder : Themenwahl - Naturbilder Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal - Pilze : Butterrübling

Gastein im Bild - Naturbilder/Pilze
© 21.8.2008 by Anton Ernst Lafenthaler
bf-clitny