Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal
BF - Naturbilder/Gasteinertal: Cortinariaceae, Haarschleierpilze - Cortinarius
Pilze im Gasteinertal Auswahl-Liste

Haarschleierpilze . Gasteinertal

Cortinarius speciosissimus

Spitzbuckeliger Orangeschleierling
Cortinarius speciosissimus
Hut rotbraun, feinfilzig, trocken mit deutlich spitzem Buckel.
Cortina anfangs gelblich. Fleisch ockerrötlich. Geruch leicht rettichartig.
Sporen eiförmig, kugelig, feinwarzig.
Cortinarius speciosissimus
Lamellen anfangs wie der Hut gefärbt, später rostbraun, entferntstehend, breit, angewachsen.
Cortinarius speciosissimus
Stiel rötlich-orangebraun, etwas heller als der Hut, Basis zylindrisch, verdickt;
zunächst ausgestopft, dann hohl.
Lebensgefährlich giftig !

Orellanine (Zellgift) führen zur interstitiellen Nephritis und Leberzelldegeneration.
Die Latenzzeit bis zur hepatorenalen Phase beträgt 3-14 Tage (Ikterus, Oligurie, Azidose).
Nach 4-16 Tagen kommt es in schweren Fällen zu Nierenversagen und Tod.

Abbildungen und Text sind zur sicheren Pilzbestimmung NICHT ausreichend !

Zum Archiv - Haarschleierpilze, Cortinariaceae

Pilze im Gasteinertal Hauptseite, Gastein Übersicht
Naturbilder : Themenwahl - Naturbilder Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal - Pilze : Amiant-Körnchenschirmling

Gastein im Bild - Naturbilder/Pilze
© 26.8.2008 by Anton Ernst Lafenthaler
bf-cortsy