Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal
BF - Naturbilder/Gasteinertal: Entolomaceae, Rötelpilze - Entoloma
Pilze im Gasteinertal Auswahl-Liste

Rötelpilze . Gasteinertal

Entoloma vernum

Frühlingsrötling, Frühlings-Glöckling
Entoloma vernum
Hut dunkelbraun, 20 - 60 mm breit, jung kegelig, bald ausgebreitet, gebuckelt.
Oberfläche hygrophan, matt, feucht fettig glänzend, radialrinnig, hornbraun, schwarzbraun,
trocken hell graubraun bis beigebraun. Rand überstehend, bisweilen schwach gerieft oder gekerbt.
Entoloma vernum
Lamellen frei, breit, lange blassgrau, später graurötlich.
Stiel 4-7 cm lang und 3-7 mm dick, oft gedreht oder flach gedrückt, längsfaserig, alt hohl, zerbrechlich, hutfarben.
Fleisch dünn, schmutzig graubräunlich. Geruch schwach, Geschmack pilzartig. Sporenpulver rotbraun.
März - Juni
Giftig !

Der Frühlings-Giftrötling, auch Frühlings-Glöckling genannt ist giftig und verursacht schwere Magen-Darm-Störungen.
Latenzzeit bis zu 24 Stunden. Beginn mit schweren Erbrechen und choleraartigen Durchfällen.

Abbildungen und Text sind zur sicheren Pilzbestimmung NICHT ausreichend !

Zum Archiv - Rötelpilze, Entolomaceae

Pilze im Gasteinertal Hauptseite, Gastein Übersicht
Naturbilder : Themenwahl - Naturbilder Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal - Pilze : Alpenrosenäpfel

Gastein im Bild - Naturbilder/Pilze
© 26.8.2008 by Anton Ernst Lafenthaler
bf-entvey