Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal, Naturbilder
BF - Naturbilder/Gasteinertal: Paxillaceae - Paxillus
Pilze im Gasteinertal Auswahl-Liste

Röhrenpilze . Gasteinertal

Paxillus involutus

Kahler Krempling
Paxillus involutus
Hut oliv bis rotbraun, anfangs flach, am Rand eingerollt und filzig.
Der zylindrische 4-5 cm lange Stiel verjüngt sich am Grunde und ist schmutzig gelb oder braunrötlich.
Paxillus involutus
Lamellen gegabelt, am Stiel herablaufend und adrig verbunden, olivocker.
Die Lamellen sind leicht vom Hutfleisch abtrennbar und färben sich bei Druck dunkelbraun.
Der zylindrische 4-5 cm lange Stiel verjüngt sich am Grunde und ist schmutzig gelb oder braunrötlich.
Juni - November
Giftig !

Beim Kochen schwärzt sich das gelbe Fleisch.
Die Giftstoffe lösen das nach dem Pilz benannte Paxillus-Syndrom aus (= allergische Spät-Reaktion).
Auch gekocht kann er noch nach Jahren plötzlich eine AG-AK-Reaktion mit tödlicher Hämolyse auslösen.

Abbildungen und Text sind zur Pilzbestimmung NICHT ausreichend !

Zum Archiv - Paxillaceae, Krempenpilze

Pilze im Gasteinertal Hauptseite, Gastein Übersicht
Naturbilder : Themenwahl - Naturbilder Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal - Pilze : Tonblasser Schüppling

Gastein im Bild - Naturbilder/Pilze
© 2008 by Anton Ernst Lafenthaler
bf-paxiny