Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal
BF - Naturbilder/Gasteinertal: Russulaceae - Russula, Täubling
Pilze im Gasteinertal Auswahl-Liste

Sprödblättler . Gasteinertal

Russula emetica

Speitäubling
Speitäubling, Russula emetica
Hut 4-10 cm, breit, jung halbkugelig, dann gewölbt ausgebreitet, später etwas niedergedrückt.
Oberfläche glänzend, schmierig, leuchtend blut- oder kirchrot, im Alter etwas ausblassend.
Haut abziehbar. Rand glatt, im Alter kammartig gerieft.
Speitäubling, Russula emetica
Stiel 5-8 cm lang und 1-2 cm breit, jung voll, bald ausgestopft, zellig hohl, brüchig, weiß.
Speitäubling, Russula emetica
Pilzfleisch weiß, unter der Huthaut rosarot.
Speitäubling, Russula emetica
Lamellen am Stiel ausgebuchtet angewachsen oder frei, weiß.
Speitäubling, Russula emetica
Laub- und Nadelwälder, bei uns im bemoosten Fichtenwald.
Geruch obstartig. Geschmack brennend.
Juli - November
Giftig !

Verursacht mächtige Brechdurchfälle mit Bauchkoliken und Erbrechen.
Pilzgift: Sesquiterpene - reizen lokal die Darmschleimhaut.

Abbildungen und Text sind zur Pilzbestimmung NICHT ausreichend !

Zum Archiv - Russulaceae, Sprödblättler

Pilze im Gasteinertal Hauptseite, Gastein Übersicht
Naturbilder : Themenwahl - Naturbilder Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal - Pilze : Zitronen-Täubling

Gastein im Bild - Naturbilder/Pilze
© 21.3.2003 by Anton Ernst Lafenthaler
bf-rusemy