Stichwortverzeichnis Home Index Gasteinertal, Kultur
EJ12 - Gasteinertal/Ereignisse: Jazz im Gasteinertal 2012
Aktualisierungen, Gasteinertal ... aktuell
Jazz 2012

Kunst & Kultur

Jazz in Gastein 2012

Und wieder - snow-jazz-gastein - wie gewohnt in der 3. Märzwoche vom 16. bis 25. 3. 2012 unter dem Motto: Big Apple neben den schon nicht mehr wegzudenkenden Veranstaltungen im Kulturhaus Sägewerk. ARt.on.Snow als erstes Kunstfestival im Schnee im Gasteinertal vom 4. bis 12. Februar wirbt mit Kunstausstellungen, Live Performance, Markerbattle, Kino & Parties und Workshops, Malerei und Fotografie. Mit dem Konzert "Gaetano Valli 4tet am 3.2.2012 erfolgte der Auftakt im Kulturhaus Sägewerk.

Das Jahr 2012 mit dem erweitertem Jazz-Angebot auch im Sommer will neuerlich eins d'rauflegen: summer jazz in the city - dieses Jahr von 27. Juni bis 13. September 2012 - ein Fixpunkt, den man sich ebenfalls vormerken sollte. Im Herbst dann wieder wie gewohnt Jazz im Sägewerk - Beginn am 14. Oktober mit - Iiora Rantala - einem der führenden Pianisten Skandinaviens, gefolgt von Saxpack, Nils Wogram und dem - radio.string.quartet.vienna - die schon im Jahr 2007 mit ihren Auftritt in Bad Hofgastein für Begeisterung sorgten.

Programmangebot des Veranstalters
- Jazz im Sägewerk -

Pfeil
"snow jazz gastein"

KAHIBA "Global Dialects"

06. Jänner 2012
Heinrich von Kalnein - saxes
Gregor Hilbe - drums, percussion
Christian Bakanic - accordion, piano
KAHIBA, Heinrich von Kalnein

Ist es Jazz, Weltmusik oder Elektronik? Es ist ein hochprozentiger Mix aus allen Ingredienzen, den Saxofonist Heinrich von Kalnein, Akkordeonist und Pianist Christian Bakanic und Schlagzeuger und Perkussionist Gregor Hilbe präsentieren. Gemeinsam gehen sie auf Klangexpedition und erforschen den idealen Sound einer musikalischen Weltsprache. "Global Dialects" heißt das neue Album der drei grenzüberschreitenden Musiker, die sich als Ensemble Kahiba - ein Amalgam aus den drei Namen - nennen. Die meisten Kompositionen stammen von Heinrich von Kalnein, der sich damit einmal mehr als vielseitiger Kreativer der europäischen Musikszene erweist. Der Saxofonist und Flötist tritt in einen spannenden Dialog mit Akkordeon und Schlagzeug. Das Ergebnis sind Sounds, die sich nicht kategorisieren lassen und genau deswegen so reizvoll sind. - Text entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

DAVID LINDORFER

13. Jänner 2012
David Lindorfer - guitar KAHIBA, Heinrich von Kalnein

Der Workshop "Sound and Groove" am frühen Nachmittag richtet sich gleichermaßen an Nylonstring- wie auch Steelstring- Gitarristen. Im Zuge des Workshops werden neben grundsätzlichen Aspekten wie Tonbildung und Timing, Techniken erläutert die die Klangvielfalt der akustischen Gitarre erweitern um diese auf musikalische Art und Weise zu verwenden.
Um 20 Uhr dann das Konzert. Süffige bis schräge Melodieeinfälle, geniale Harmonien, satter Groove und mindestens zwei Handvoll perkussive Spieltechniken, vollkommen ungezwungen in den Dienst der jeweiligen Titel gestellt und der teils abenteuerlichen Ideen.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

ULRICH DRECHSLER Cello 4tet

22. Jänner 2012
Ulrich Drechsler - bassclarinet
Rina Kacinari - cello
Christof Unterberger - cello
Jörg Mikula - drums, framedrum
Ulrich Drechsler, Bad Hofgastein

"Concinnity" - die harmonische Ausgeglichenheit zwischen Eleganz und Feinheit auf der einen, Emotion und Intensität auf der anderen Seite, bildet die Basis für Ulrich Drechslers neues Quartett. Alles Aspekte, die in seiner Musik einen besonderen Stellenwert einnehmen. Dazu kommt die einzigartige, ungewöhnliche Instrumentierung bestehend aus zwei Celli, Bassklarinette und Schlagzeug, die für einen absolut neuen und besonderen Gesamtklang sorgt. Ulrich Drechsler paart auf "Concinnity" die unterschiedlichsten Einflüsse aus skandinavischer, orientalischer, minimalistischer und Club Musik. Es entsteht dabei pure Energie, die das Beste aus seiner Musik in sich vereint: einprägsame Melodien, riesige Klanglandschaften und unwiderstehliche Rhythmen.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

GAETANO VALLI & LORENA FAVOT 4tet
"Akustik'é"

03. Februar 2012
Lorena Favot - vocals
Gaetano Valli - guitar
Allessandro Turchet - bass
Luca Colussi - drums
Lorena Favot, Bad Hofgastein

Der in Sizilien geborene und seit 1965 im italienischen Friulien lebende Komponist und Gitarrist Gaetano Valli is ein Multitalent. Neben seiner Musiker Laufbahn fand er auch noch Zeit ein Architekturstudium abzuschließen. Er spielte im Laufe seiner Karriere mit Jazzgrößen wie Bob Moses, Matt Garrison, Jack Walrath, Claudio Roditi, Enrico Rava und vielen Anderen. In diesem Quartett mit der fantastischen Sängerin Lorena Vavot dem Bassisten Alex Turchet und dem Percussionisten Luca Colussi setzt Gaetano Valli auf Eigenkompositionen und Stücken aus dem "All American Songbook" mit origineller Instrumentierung und entspannt-goovigen Arrangements.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

FABIAN SUPANCIC Organ Trio

10. Februar 2012
Fabian Supancic - organ
Roland Hanselmeier - drums
Lubos Birtan - guitar
Fabian Supancic, Bad Hofgastein

Die drei jungen Musiker Fabian Supancic (AUT), Roland Hanslmeier (AUT) und Lubos Birtan (SVK) spielen in der mittlerweile seltener gewordenen Formation des Orgeltrios. Seit der Gründung des Trios Anfang des Jahres 2010 beschäftigen sie sich unter anderem mit dem Arrangieren von Stücken aus dem Repertoire der Genres Jazz, Funk und Latin. Außerdem sind Eigenkompositionen ein ebenso wichtiger Bestandteil ihrer Konzerte.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

CHOLET & KAENZIG & PAPAUX

12. Februar 2012
Jean-Christoph Cholet - piano
Heiri Kaenzig - bass
Marcel Papaux - drums
Jean-Christophe Cholet, Bad Hofgastein

Jean-Christoph Cholet komponiert unkonventionell, außerhalb von Normen, er kombiniert Gehör und komplizierte Harmonik, fühlt sich nuanciert und mit reichen Klangfarben in Melodien ein. Die sonoren, tragenden und ästhetisch makellosen Bassklänge Heiri Kaenzigs, die elegant swingenden, lupenrein präzisen Rhythmen Marcel Papaux' und das nuancenreiche, akkurate und expressive Spiel Cholets vereinen sich über lyrische, konzertante, treibende und launige Passagen als gleichberechtigte Stimmen in einem in sich geschlossenen und trotzdem offenen, spannenden Musikuniversum. Die drei virtuosen Individualisten beweisen, dass transparente, schnörkellose Einfachheit sehr wohl raffiniert sein kann.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

RENATO BORGHETTI

19. Februar 2012
Renato Borghetti - accordion
Victor Peixoto - piano
Daniel Sa - guitar
Pedro Figueiredo - sax, flute
Renato Borghetti, Bad Hofgastein

Mit brasilianischer Musik assoziiert man Bossa und Samba. Musik jedenfalls von jazzig-lyrischer Laszivität oder afrikanischer Perkussivität. Renato Borghetti indes kommt von einem anderen ethnomusikalischen Planeten: dem südbrasilianischen Rio Grande do Sul, der Heimat der Gaúchos, der südamerikanischen Cowboys, die musikalisch mehr mit dem benachbarten Argentinien teilen und unverwechselbare Formen wie den Chamamé, den Chacarera oder die Milonga hervorgebracht haben. Renato Borghetti ist eines jener musikalischen Unikate, die lokale Traditionen mit der Muttermilch aufgesogen, individuell weiterentwickelt und mit weiteren Formen wie Tango und Jazz durchsetzt haben.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

ASAF SIRKIS Trio

24. Februar 2012
Tassos Spiliotopoulos - guitar
Patrick Bettison - bass, harmonica
Asaf Sirkis - drums
Asaf Sirkis, Bad Hofgastein

Seit Asaf Sirkis Ende der 1990er Jahre von Israel nach London übersiedelte, hatte er sich den Ruf eines der besten Schlagzeugers der Jazzszene erspielt. Für viele renommierte Jazzmusiker ist der Israeli zum gefragten Mitspieler geworden doch auch mit eigenen Bandprojekten hat Asaf Sirkis viel Beachtung gefunden. Mit dem griechischen Gitarristen Tassos Spiliotopoulos gründete er 2007 sein Trio, das unkonventionell zwischen Jazz, Rock und weltmusikalischen Einflüssen, komponierter Präzision und improvisierter Ekstase changiert.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol


Snow Jazz Gastein

16. 3. - 25. 3. 2012
Snow Jazz Gastein 2012

» Big Apple «

. . . lautet das Motto der 11. Ausgabe des internationalen Jazzfestivals SNOW JAZZ GASTEIN. Mehrere Hotels und Skihütten, das Casino Bad Gastein, der Jazzclub "Sägewerk" und der Festsaal in Dorfgastein stellen ihre Bühnen bereit. Stars wie Jacky Terrasson, das Claudia Quintet, der Piano Shooting Star Craig Taborn und Ray Andersons "Pocket Brass Band" werden neben vielen anderen Newcomern der New Yorker Jazzszene das Gasteiner Tal zehn Tage lang den Puls der Metropole akustisch fühlen lassen. Die Eröffnung Snow Jazz Gastein erfolgt traditionsgemäß im Casino Bad Gastein.

Das Programm und weitere Informationen sind auf der Homepage - Jazz im Sägewerk - nachzulesen.
Diese und folgende Angaben sind ohne Gewähr, Programmänderungen möglich.
Die - Abendveranstaltungen - wie nachfolgend angeführt erfordern eine frühzeitige Reservierung von Karten!

. . . Snow Jazz Gastein 2012 . . .
 
» KLEMENS MARKTLS NEW YORK EXPLOSION «
KLEMENS MARKTLS NEW YORK EXPLOSION, Casino Bad Gastein
Fr, 16. 03. 2012 - Casino Bad Gastein (Eröffnung) - 20.30 h
Joe Locke - vibraphon,
Andy Middleton - saxes,
Mike Janisch - bass,
Klemens Marktl - drums
 
» THE NU BAND «

CHRIS JARRETT, SÄGEWERK, Bad Hofgastein
Sa, 17. 03. 2012 - SÄGEWERK, Bad Hofgastein
Roy Campbell Jr. - trumpet, pocket-trumpet, flugelhorn, flute
Mark Whitecage - altosax, clarinet,
Joe Fonda - bass,
Lou Grassi - drums, percussion
 
» CLAUDIA QUINTET «

John Hollenbeck, SÄGEWERK, Bad Hofgastein
So, 18. 03. 2012 - SÄGEWERK, Bad Hofgastein
John Hollenbeck - drums,
Ted Reichman - accordion,
Matt Moran - vibraphon,
Drew Gress - bass,
Chris Speed - saxes, clarinet
 
» WAYFARERS «

Peter Kronreif, Bad Hofgastein
Mo, 19. 03. 2012 - Grand Park Hotel, Bad Hofgastein
Peter Kronreif - drums,
Andrew Gould - altosax,
Matt Marantz - tenorsax,
Florian Höfner - piano,
Martin Nevin - bass
 
» GROOVITICUS «

GROOVITICUS, Bad Gastein
Di, 20. 03. 2012 - Festsaal Dorfgastein
LeBurn Maddox - guitar, vocals,
Spy Austin - bass, vocals,
Paul Jobson - keyboards, vocals,
Peter Kunst - drums
 
» GINO SITSON "VoCello" «

Gino Sitson, Bad Gastein
Di, 20. 03. 2012 - Hotel Miramonte, Bad Gastein
Gino Sitson - vocals, body percussion
Jody Redhage - cello, vocals
Charenee Wade - vocals, percussion
 
» WALT WEISSKOPF QUARTET «

Walt Weiskopf, Bad Hofgastein
Mi, 21. 03. 2012 - Hotel Kärnten, Bad Hofgastein
Walt Weiskopf - tenorsax,
Oliver Kent - piano,
Milan Nikolic - bass,
Christian Salfellner - drums
 
» ERIC ALEXANDER / JIM ROTONDI 4tet «

Eric Alexander, Bad Gastein
Do, 22. 03. 2012 - Hotel Europäischer Hof Bad Gastein
Eric Alexander - tenorsaxophon,
Jim Rotondi - trumpet,
Renato Chicco - organ,
Bernd Reiter - drums
 
» BASTIAN STEIN "groovejam" 4tet «

Bastian Stein, Bad Gastein
Do, 22. 03. 2012 - Silverbullet Bad Gastein
Bastian Stein - trumpet, effects,
Philipp Jagschitz - keyboard, electronics,
Matthias Pichler - bass, effects,
Peter Kronreif - Peter Kronreif
 
» RAY ANDERSON POCKET BRASS «

Ray Anderson, Bad Gastein
Fr, 23. 03. 2012 - Sägewerk Bad Hofgastein
Ray Anderson - trombone,
Lew Soloff - trumpet,
Matt Perrine - sousaphone,
Eric McPherson - drums
 
» CRAIG TABORN solo & trio «

Craig Taborn, Bad Hofgastein
Sa, 24. 03. 2012 - SÄGEWERK, Bad Hofgastein
Craig Taborn piano,
Thomas Morgan - bass,
Gerald Cleaver - drums
 
» SHEILA COOPER & FRITZ PAUER «

Sheila Cooper, Bad Hofgastein
So, 25. 03. 2012 - Hotel Helenenburg Bad Gastein - 11.00 Uhr
Sheila Cooper - vocals, altosax,
Fritz Pauer - piano
 
» JACKY TERRASSON TRIO «

Jacky Terrasson, Bad Hofgastein
So, 25. 03. 2012 - SÄGEWERK, Bad Hofgastein
Jacky Terrasson - piano,
Ben Williams - bass,
Jamire Williams - drums
 

SymbolSymbolSymbol

Jazz im Sägewerk

Herbst 2012

Iiro Rantala

14. Oktober 2012
Iiro Rantala - piano Iiro Rantala

Iiro Rantala ist Ästhet. Seine Vorstellung von Klang ist traditionell an den Möglichkeiten eines guten Flügels orientiert. Der finnische Pianist verweigert sich bewusst den Verlockungen der Protools-Generation, Höreindrücke mithilfe intelligenter Software kosmetisch zu korrigieren. Sein Klavier klingt von sich aus schön, seine Kunst ist Resultat eines makellosen, immens flexiblen Anschlags, einer mit Humor durchsetzten Gestaltungskompetenz und einer profund melodischen Musikalität, die ihn spätestens mit seinem früheren Trio Töykeät zu einem der führenden Pianisten Skandinaviens hat werden lassen. Iiro Rantala ist mit "Lost Heroes" eine der besten Klavierplatten des Jahres gelungen.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

Saxpack

26. Oktober 2012
Klaus Bräuer - Sopran-, Altsaxophon, Bassklarinette
Jürgen Haider - Sopran-, Alt-, Tenorsaxophon, Flöte
Rainer Lanzerstorfer - Alt-, Tenorsaxophon
Charly Schmid - Gaetano Valli
Saxpack, Jazz from Austria

Jazz from Austria - Das oberösterrichische Saxophonquartett Saxpack unter der Leitung von Charly Schmid verpackt Standards und Eigenkompositionen mit einer ordentlichen Portion Witz. Schon die verbalen Ankündigungen Schmids lassen vermuten was da musikalisch in wenigen Augenblicken um die Ecke kommen wird. Und dann kommt es meist anders als man denkt - so wie im wirklichen Leben ... !
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

Nils Wogram´s ROOT 70

11. November 2012
Nils Wogram - trombone
Hayden Chisholm - alto sax
Matt Penman - bass
Jochen Rueckert - drums, percussion
Saxpack, Jazz from Austria

"Root 70" interpretiert "How play Blues" oder den "Rusty Bagpipe Boogie" auf ihre eigene Art, bei der lediglich die Strukturen von Blues und Boogie erhalten bleiben und das Gerippe mit eigenen Ideen und Ausschmückungen aufgefüllt wird. Insofern könne der Bandname auch als eine Rückkehr zu den Wurzeln gesehen werden. Der Blues ist eben mehr als nur der kleinste gemeinsame Nenner. So pendelt "Root 70" zwischen Swing und Bebop mit Free-Anklängen sowie Folk-Exotik, wobei manche Saxophon-Soli stärker konzentriert werden könnten. Hinter dem vordergründig gefälligen Gruppenklang verbirgt sich eine raffinierte Harmonik und vertrackte Rhythmik. So gelingt dem Quartett auch ohne Piano ein reiches Klangfarbenspiel mit einer komplexen, groovenden Bass-Schlagzeug-Basis hinter und neben der harmonisch reizvollen Mehrstimmigkeit der sensibel aufeinander reagierenden Bläser.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

RADIO.STRING.QUARTET.VIENNA
" Zawinul Report & Radio Dream "

29. Dezember 2012
Bernie Mallinger - violin
Asja Valcic - cello
Cynthia Liao - viola
Ingmar Jenner - violin
radio.string.quartet.vienna

Es gibt einige Gemeinsamkeiten zwischen Joe Zawinul und dem radio.string.quartet.vienna. Als der berühmte Wiener und Klangmagier im Jahr 2007 starb, hatte die experimentierfreudige Streicher-Formation gerade ihr erfolgreiches Debüt vorgelegt. "Celebrating the Mahavishnu Orchestra" - die groovende wie inspirierte Neu-Interpretation eines Jazz-Rock-Klassikers aus den 70er Jahren. Insofern gab es beim radio.string.quartet.vienna von Beginn an eine starke Seelenverwandtschaft zu dem Mann, der - neben Miles Davis und Wayne Shorter - die Fusion aus rockiger Dynamik und jazziger Raffinesse entscheidend vorangetrieben hat. Der seinen Sound aber auch mit Volksmusik-Einflüssen und neuer polyrhythmischer Spannkraft anreicherte. Alles Essenzen, mit denen letztlich auch das "r.s.q.v." den Kanon des klassischen Streich-Quartetts stetig erweitert - dokumentiert auf bislang drei Alben und weltweit gefeierten Konzerten. Das Konzert-Special "Zawinul Report" ist eine Huldigung an den wohl einflussreichsten europäischen Jazzmusiker, an dem im Jahr 2012 - aus Anlass seines 80. Geburtstages - auf vielfältige Weise erinnert werden wird. Zugleich ist das Programm für Bernie Mallinger (Violine), Asja Valcic (Cello), Cynthia Liao (Viola) und Igmar Jenner (Violine) eine weiterer Schritt, den Geist der Fusion Music in die heutige Zeit zu übersetzen. "In A Silent Way", die unsterbliche Ballade, die Zawinul für Miles Davis schrieb, gehört bereits zum festen Live-Repertoire der Gruppe. Hinzu kommen nun vor allem Stücke wie "Birdland" oder "Black Market" aus der Ära von "Weather Report", der stilprägenden Supergroup des Jazz-Rock.
Das RADIO.STRING.QUARTET.VIENNA war bereits am - 18. März 2007 - im Kulturzentrum Sägewerk zu Gast.
- Textauszug entnommen der Homepage des Kulturhauses Sägewerk, Bad Hofgastein.

SymbolSymbolSymbol

Vergangene Jazz - Veranstaltungen erreichen Sie hier über die Schaltflächen

Kulturzentrum, Bad Hofgastein 2001 Kulturzentrum, Hofgastein 2002 Kulturzentrum, Gasteinertal 2003 Jazz im Sägewerk, 2004 Jazz im Sägewerk, 2005 Jazz im Sägewerk, 2006 Jazz im Sägewerk, 2007 Jazz im Sägewerk, 2008 Jazz im Sägewerk, 2009 Jazz im Sägewerk, 2010
Hauptseite
Kunst & Kultur - Kunst & Kultur, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Kunst-Galerie  - Kunst : Galerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Geologie Biotope

Ereignisse in Gastein
Jazz im Sägewerk 2012
© 2.2.2012 by Anton Ernst Lafenthaler
ge-jazz12