Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Kultur im Gasteinertal
EK - Gasteinertal/Ereignisse: Kabarett im Sägewerk 2001 - 2004
Zur Übersicht - Ereignisse in Gastein Kunst & Kultur
Kabarett

Kunst & Kultur

Kabarett im Sägewerk

2001 - 2004

Im Kulturzentrum Sägewerk gibt es nicht nur ausgezeichneten Jazz zu hören, sondern auch und das bevorzugt im Sommer/Herbst auch Komiker aller Art zu sehen.

Von der besten Seite zeigten sich im Jahr 2001 die Schienentröster mit ihrem Programm. Im Jahre 2002 folgen die ausgezeichneten Kabarettisten Manfred Zöschg und Alex Kröll und weiter Robert Mohr, Kosch und Haider und letztlich 2004 Thomas Stipsits, Markus Hirtler und Ludwig Müller.
Im Jahr 2005 gibt es wahrliche Höhepunkte im Kabarett-Sägewerk. Helfried, Carrington, Rebecca und Brix bieten ein erstklassiges Programm, das man unbedingt gesehen haben muss. Weitere Kabarettisten werden in den folgenden Jahren mit Sicherheit wieder im Kulturzentrum Sägewerk Bad Hofgastein zu sehen und zu hören sein.

Schienentröster

5. September 2001 / 20. September 2003

Schienentröster Psychologisch abbaubar war der Titel der Vorstellung vom 5.September 2001, aufgeführt von Daniel Lenz und Harald Haller aus Tirol. Jeder einzelne Gesichtsmuskel wurde exakt eingesetzt und verfehlte die Wirkung nicht. Rollenspiele in allen Facetten gehen den beiden ebenso leicht von der Hand wie die Ausdruckskraft der dargestellten Charaktere. Sie waren auch Sieger des steirischen Kleinkunstpreises 2001.

Schienentröster Unter den österreichischen Kabarettisten gelten die beiden Tiroler Harald Haller und Daniel Lenz als jene mit der höchsten schauspielerischen Qualität. In ihrem aktuellen Programm "Leben am Abgrund", aufgeführt am 20. September 2003 im Sägewerk entführen sie die Zuschauer frei nach dem Motto " In jeden Abgrund führt ein Weg und kein anderer vorbei " auf eine abgrundtiefe Reise.
Die Fähigkeit des Duos, skurrile Personen zu verkörpern, begeistert. Unter dem Motto "Wenn schon, denn schon" wagen sich die beiden diesmal daran, eine ganze Fronleichnams-Prozession auf die Bühne zu bringen oder mit einer Erklärung der Chaostheorie - samt theatralischer Darstellung - aufzuwarten.

Manfred ZÖSCHG

14. September 2002

Manfred ZÖSCHG Euro Mix mit Wodka - lautete sein Programm und vergnügte mit einer kabarettistische Reise durch Europa bis China. Parodien, Sketches und Fremdsprachen-Imitationen begeisterten das Publikum. Ein wahres Sprachtalent mit variationsreicher Mimik. Amüsante Videoclips ergänzten sein Programm.

Alex KRÖLL

20. September 2002

Alex KRÖLL Mitten im Leben - nannte er sein Programm und überrascht mit lebensnahen Geschichten aus dem Alltag. Das Raketen nicht Fliegen, sondern nur " hüpfen " können ist nur eine von vielen seiner Anekdoten. Ein guter Beobachter und Erzähler im Spannungsfeld zwischen Wahrheit und Fiktion. Sein Teddy hilft ihm dabei ...

Robert MOHOR

12. September 2003

Der Wiener Robert Mohor, Preisträger beim Steyrer Kleinkunstfestival und Freistädter Frischling 2002 ist einer der wenigen politischen Kabarettisten in Österreich. Nichts und niemand ist vor seiner feinen Klinge sicher. In seinem neuen Programm "Flugangst" hebt Mohor ab zu einem Rundflug über Österreich und führt dabei vor, dass der Österreicher so ziemlich vor allem Angst hat was er sich nicht erklären kann.
Mohor wird seinem Leitsatz "Kabarett ist nicht lustig sondern böse" auch in diesem Programm nicht immer gerecht, denn gelacht wird dabei viel, auch wenn es einem manchmal im Halse stecken bleibt.

Martin KOSCH / Stefan HAIDER

12. September 2003

Martin KOSCH / Stefan HAIDER Das Steirische Kabarett-Duo begeistert in einer Zeit der Verwirrung, in welcher immer mehr Menschen an der völligen Orientierungslosigkeit verzagen. Vom Weltgeist per SMS mit der Mission betraut, die Jahrtausende alte Weisheit vom Sinn des Lebens weiterzusagen, liefern die Beiden (gegen ihren ausdrücklichen Willen) Pointen beinahe im Sekundentakt. Ihr Kreuzzug führt sie von Knittelfeld über Hamburger Hafenkneipen, Freibäder und brachiale Zeltfeste bis auf die Kabarettbühne. Dabei wird über das Leben, Gott, Beziehungen, Synchronschwimmen oder Curling in Doppel-Conferencen Pointen durchsetzt reflektiert. Motto: Dieses Programm wird Ihr Leben von Grund auf verändern und Ihren Horizont erweitern. Sie werden glücklich sein, weil Sie erkennen, dass andere Menschen noch erfolgloser sind als Sie.

Thomas Stipsits

5. September 2004

Thomas Stipsits Thomas Stipsits, der "Doc Holliday" des Kabaretts hat es in seinem noch jungen Leben nicht leicht gehabt. Eine schwere Geburt. Ein schiaches Kind. Nun steht die verwegene steirisch-burgenländische Mischung vor ihrer größten Mission.
Erbarmungslos - kämpft Thomas Stipsits auch um ein Freibad in Stignatz, mit allerlei Seitenhieben und Empfehlungen . . .

Markus Hirtler

10. September 2004

Markus Hirtler Die Figur der "Ermi-Oma" brachte Markus Hirtler den Grazer Kleinkunstvogel 2004, als auch den Publikumspreis (Steir. Panther 2004). Im Siegerprogramm "Ansichtssache" nimmt sich "Ermi-Oma" die schwierigen Themen wie Würde, Pflegebedürftigkeit, Sterbehilfe alter Menschen an.

Markus Hirtler gelingt es aufgrund seiner Erfahrungen im Umgang mit alten Menschen auf satirische Weise das Leben alter Leute im Heim darzustellen, wo die Zeit einfach nicht vergehen will . . .

Ludwig Müller

17. September 2004

Ludwig Müller "Blaues Blut" - Ludwig Müller, anonymer Schundromanautor und Goldenes-Blatt-Redakteur, hat für dieses Programm jahrelang persönlich in der Welt der Schaumweinelite recherchiert, in der betörenden Glitzerwelt von Sekt, Konfekt und Lachsersatz, falschen Zähnen und Toupets, und Models die die Sachen älterer Kolleginnen auftragen.
Resümee: Es ist zwar oft nur Austria Email was glänzt, aber dafür gibt es nirgendwo mehr Noblesse als in Österreich! Was interessiert denn schon die seifen- und seitenblickverseuchte Masse anderes als Fragen wie: Wird Prinzessin Jacqueline heimlich ihren Lippizaner Herbert ehelichen, ehe sie dem garstigen Fürsten von Fist Fuck in die Hände fällt? Sammelt Kronprinz Manfreds Stiftung "World Wischen" wirklich Geld für streifenfrei saubere Badezimmerböden in der dritten Welt? Und ist der Mann im Topfenstrudelkostüm schon wieder einer von den vielen Paparazzis, die sich über die Liaison von Starfriseuse Belinda und Kardinal Kevin ihr Schandmaul zerreißen? Alle handelnden Personen haben jedenfalls Schliff, (An)Stand und Niveau und peppen somit endlich wieder das angeknackste Image Österreichs als Tanz- und Benimmschule Europas auf. Und das vor der großartigen Kulisse der Äcker, Strome, Dome und der Hämmer! Österreich ist schön. Geh komm bleib!

Rebecca Carrington

9. September 2005

Rebecca Carrington Cellistin aus Amerika Rebecca Carrington mischt bei diesem Kabarett ihr Violoncello gehörig auf. Musik aus den verschiedensten Ländern wird genial interpretiert - komisch, witzig und genial charakteristisch - ohne zu beleidigen - ein Meisterwerk . . .

Werner Brix

17. September 2005

Werner Brix Werner Brix zeigt mit seinem Programm - "Brix allein im Megaplexx" den modernen Menschen ständig in Aktion, ungeduldig und sich selbst ständig ablenkend, wie es die heutige Zeit verlangt. Computer, Handy und die Arbeit ohne Pause, um jeden Preis immer Zeit gewinnen für die nächste Aktion sind seine Lebensinhalte, die in die völlige Absurdität führen. Er lebt uns für kurze Zeit ein Abbild unserer schnelllebigen Zeit vor, kein wenig übertrieben - und überaus witzig. Seine Lösung: Entschleunigung . . .

Veranstalter . Programm
- Kulturhaus Sägewerk -

Hauptseite
Kunst & Kultur - Kunst & Kultur, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Kunst-Galerie  - Kunst : Galerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Geologie Biotope

Gastein im Bild - Kabarett
© 21.9.2004 by Anton Ernst Lafenthaler
ge-kaba01