Stichwortverzeichnis Home Index Pilze im Gasteinertal
GF - Pilze im Gasteinertal: Träuschlingsartige - Strophariaceae
Pilze im Gasteinertal Pilze-Einteilung
Pilze

Pilze Gastein

Träuschlingsartige

Die Träuschlingsartigen - Strophariaceae - sind in Gastein nicht nur wenig bekannt, sondern werden auch gar nicht so leicht entdeckt und schon gar nicht als Träuschlinge identifiziert. Der Träuschling - Stropharia - schlechthin, nämlich der Grünspanträuschling ist bei uns nicht so selten. Seine grünliche und später grünlich-ockerbraune Farbe lassen ihn als Giftpilz erscheinen, was er nicht ist. Als guter Speisepilz kann er aber auch nicht gelten. Die Schwefelköpfe - Hypholoma - hingegen sind ebenso zahlreich wie auffällig durch ihr büscheliges Wachstum und der Farbe. Die wenigen essbaren Exemplare sollten aber wegen der Verwechslungsgefahr mit giftigen Arten nur bei guter Pilzkenntnis gesammelt werden. Dann sind es noch die Schüpplinge - Pholiota - deren Kennzeichen die meist schuppige Hutoberfläche und die halbkugelig bis gewölbte Hutform ist. Sie wachsen stets auf Holz.

Beachte die Merkmale - Die Träuschlingsartigen gehören zu den Braunsporern, die das braune Sporenpulver, das faserige Fleisch und die angewachsenen Lamellen gemeinsam haben. Viele wachsen auf Holz und zeigen höchst unterschiedliche Wuchsformen.

Pfeil

Allgemeine Merkmale
Pilze mit faserigem Fleisch. Hut farbig. Lamellen angewachsen, nicht herablaufend, im Alter dunkelviolettbraun. Stiel mit Ring oder Flocken, mit dem Hut fest verbunden. Sporenpulver braun.

Bestimmungshilfe zu den "Allgemeinen Merkmalen":

Huthaut freudig gelb bis braun. Stiel schlank, hutfarben, ohne Ring oder Flocken = Schwefelköpfe - Rauchblättriger Schwefelkopf . . .
Hut und Stiel schuppig oder schleimig. Stiel oft mit Velumresten (Ring) = Schüpplinge - Sparriger Schüppling . . .
Hut verschiedenfarbig, feucht schmierig bis schleimig, oft mit losen Schüppchen. Stiel mit Ring oder Flocken = Träuschlinge - Grünspanträuschling . . .
Weitere Merkmale und Abbildungen im - Archiv - . . .

Rauchblättriger Schwefelkopf

Hypholoma capnoides

Hypholoma capnoides Der büschelig auf Holz wachsende Rauchblättrige Schwefelkopf hat einen milden Geschmack. Der ockergelbe Hut ist am Rand oft heller und mit Velumresten behangen. Die Lamellen sind angewachsen, grau und ohne grüne Farbtöne, was ihn vom giftigen Grünblättrigen Schwefelkopf unterscheidet. Huthaut kahl. Der Stiel ist faserig und ringlos.
Als einer der wenigen guten Speisepilze kann er auch in den Wintermonaten auf totem Nadelholz gefunden werden und ist insbesondere auch im Gasteinertal der einzige Speisepilz, der im Winter gesammelt werden kann. Er soll blutzuckersenkende Wirkstoffe besitzen und so besonders für Diabetiker geeignet sein.
Neben dem giftigen Grünblättrigen Schwefelkopf kann dieser Pilz mit dem essbaren Stockschwämmchen verwechselt werden, welcher aber einen Ring und einen braunschuppigen Stiel besitzt. Weitere ungenießbare Schüpplinge sind ebenfalls beringt.

Grünspanträuschling

Stropharia aeroginosa

Grünspanträuschling Huthaut dunkelgrün bis blaugrün, im Alter senfgelblich ausblassend, schmierig, mit locker verteilten weißlichen Schüppchen, die auch vom Regen abgewaschen sein können. Lamellen blassgraubräunlich, bei der Reife dunkel violettbraun, mit weißlicher Lamellenschneide. Stiel blaugrün, mit gut ausgeprägtem, gerieftem Ring, darunter sparrig schuppig. Fleisch weißlich bis blass grünlich. Geruch erdig bis etwas muffig. Der Grünspanträuschling ist gar nicht so leicht zu entdecken. Durch seine grüne, später hellocker angehauchte Huthaut ist er im Moos kaum auszumachen, dann schon eher auf Baumstümpfen. Seinen Doppelgänger, den Blauen Träuschling (Stropharia caerulea) habe ich im Gasteinertal noch nicht angetroffen.

Pfeil

Pilze Gasteins

Bild anklicken !

Grünspanträuschling Weißflockiger Schüppling Tonblasser Schüppling Rauchblättriger Schwefelkopf
Archiv - Träuschlinge - Gastein
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Pilze Gasteins - Familien
- Pilzbilder - Bildergalerie - Übersicht

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Naturbilder - Naturbilder, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Pilze im Gasteinertal  - Pilze-Bilder

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gastein im Bild - Träuschlingsartige
© 21.11.2008 by Anton Ernst Lafenthaler
gf-gfstroph