Suchfunktion Home Index Pflanzenwelt, Gasteinertal
GP2cra - Pflanzenwelt/Gasteinertal: Dickblattgewächse - Hauswurz, Fetthenne
Pflanzen, Gasteinertal Pflanzen-Index
Pflanzen

Dickblattgewächse

Crassulaceae

Die Dickblattgewächse sind krautige Blattsukkulenten mit unterschiedlich vielen Kronblättern (bis zu 16). Wie der Name "sukkulent" schon ausdrückt, sind sie gegen Austrocknung gut geschützt und können so auch eine längere Trockenheit gut überstehen.
Das Blatt ist meist ungeteilt und ganzrandig, flach bis stielrund, dickfleischig und stets gegenständig angeordnet. Die Frucht ist (meist) eine - Balgfrucht.
Die Crassulaceae sind sog. "C4-Pflanzen" (CAM = Crassulacean Acid Metabolism). Durch die nachts weit geöffneten Spaltöffnungen wird CO2 aufgenommen, und in Malat übergeführt. Tagsüber werden die C4-Säuren wieder decarboxyliert, sodass auch bei geschlossenen Spaltöffnungen genügend CO2 zur Verfügung steht.

Berg-Hauswurz

Sempervivum montanum

Berg-Hauswurz Die Krone der Berg-Hauswurz ist hellpurpurn und leuchtet ungewöhnlich schön insbesondere im UV-Licht, deren Anteil in den Alpen ja immer hoch ist. Die Rosettenblätter haben meist sehr kurze Drüsenhaare - der Blütenstand ist eher dicht. Das Kronblatt ist lineal-lanzettlich, die Staubfäden sind ebenfalls purpurn und am Grund etwas drüsenhaarig.
Die Wuchshöhe geht bis zu 12 cm.

Diese Pflanze kommt nur oberhalb der Waldgrenze vor und ist eher nicht allzu häufig. Sieht man sie zum ersten Mal, ist die Freude über den herrlichen Anblick ungebremst hoch. Im Fels, Blockschutt wie Schutthalden ist sie im alpinen Bereich zu Hause, teilweise direkt nahe den Wanderwegen wie z. B. am Zitterauertisch.

Schwarze Fetthenne

Sedum atratum

Sedum atratum, Schwarze Fetthenne Die Schwarze Fetthenne ist eine kahle und unscheinbar kleine Pflanze. Das Blatt ist fast stielrund, keulig und etwa 4-6 mm lang. Die Blüte ist weißlich-grün oder rötlich. Das Kelchblatt ist allerdings spitz und nicht so dicklich wie die anderen Blätter. Der Blütenstand ist gedrängt, die Pflanze meist nur wenige Zentimeter hoch, kann aber schon auch bis 8cm erreichen.
Im Gasteinertal kommt diese unscheinbare Pflanze gar nicht so selten vor, wird aber kaum bis gar nicht beachtet, denn Bergwanderer inklusive Einheimische suchen eher nach größeren, begehrten Exemplaren wie Enzianen und Edelweiß.
Weitere Dickblattgewächse siehe Archiv - Crassulaceae . . .

Siehe auch die Seiten:
- Fauna - Tierwelt Gasteins -
- Pflanzenwelt - Biotope Gasteins -
- Biotope - Katastralgemeinden - Regionen
- Archiv - Crassulaceae - Dickblattgewächse
Hauptseite
Naturbilder - Naturbilder, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal - Blumenbilder

Home Suche Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Ökologie Biotope

Pflanzenwelt/Gasteinertal: Hauswurz, Fetthenne
© 21.12.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
gp-dickbl