Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Keuchenscharte, Gasteinertal
Wb - Gasteinertal/Wanderwege: Bad Gastein - Hüttenkogel
Wanderwege, Bad Gastein Wanderziele
Bad Gastein
Wanderkarte, Bad Gastein

Hüttenkogel

2.231 m

Hüttenkogel, Gasteinertal Zum Hüttenkogel sind es nur 45 Minuten, fährt man zuerst mit der Bahn bis zum Bergrestaurant und tritt dann erst die Wanderung an. Wir aber gehen von der Talstation des Graukogel-Liftes und nehmen den Steig zunächst bis zur Mittelstation, der gut markiert ist. Auch von der - Windischkrätzhöhe - kann die Tour begonnen werden. Entweder geht man die Forststraße bis zur Mittelstation hoch oder beim Schachengut die Wiese hinauf oder aber man nimmt den Hardtweg Richtung Rudolfshöhe und zweigt dann, nachdem man die Lifttrasse unterquert hat den Steig rechts hinauf. Hier finden sich viele Wege und alle führen sie zum Ziel.

Bei der Graukogellift-Mittelstation angekommen kann man den Weg hinauf auf die Bergstation nicht fehlen. Entweder nimmt man den Schipistenhang rechts der Seilbahn - oder aber links davon. Auf der - Graukogel/Bergstation - angekommen trifft man Mountainbiker und natürlich viele bereits mit dem Lift hochgefahrene Gäste. Man geht am besten gleich den am Westhang in Kehren zum Gipfelkreuz führenden Weg weiter. Knapp unter diesem zweigt der Andreasweg ab, welcher auf den - Graukogel - führt.

Hüttenkogel, Gipfelkreuz Hüttenkogel, Bad Gastein Hüttenkogel, Gasteinertal

Der Hüttenkogel bietet eine herrliche Aussicht auf die Gletscher der Tischlergruppe und natürlich auch Tal auswärts und hinüber Richtung Schareck. Nordöstlich liegt der Tannwandkogel, die Süd-Ostflanke bilden die Reedbretter gefolgt vom Windschurriegel ober dem Reedsee. Ein Stein-Tisch am Grat beschreibt die Umgebung vorzüglich. Hier steht auch das vom Gasteiner Trachtenverein "D'Hüttenkogla" geschaffene Gefallenendenkmal der 1914 - 1918 im Krieg gebliebenen Gasteiner - und so ist es auch ein besinnlicher Ort. Berggewohnte Geher reizt dann doch immer wieder der Andreasweg auf den Graukogel, doch - man sollte dafür gut gerüstet sein.

Hüttenkogel, Wanderweg Hüttenkogel, Wanderweg Hüttenkogel, Wanderweg Hüttenkogel, Wanderweg

Das Gipfelkreuz wurde erneuert und im Jahr 2016 eingeweiht. Initiatoren waren der Trachtenverein "D'Hüttenkogla" - Am Gemäuer befinden sich die schon erwähnten Gedenktafeln und neben der Gedenktafel der Gefallenen Helden des Ersten Weltkrieges die Vereinsmitglieder.

Hüttenkogel, Gipfelkreuz 2016, Gasteineral Hüttenkogel, Gipfelkreuz 2016, Gasteineral Hüttenkogel, Gipfelkreuz 2016, Gasteineral Hüttenkogel, Gipfelkreuz 2016, Gasteineral Hüttenkogel, Gipfelkreuz 2016, Gasteineral
Gedenktafeln und neues Gipfelkreuz 2016 am Hüttenkogel
Biotope

An Biotoptypen finden sich am Weg auf den Hüttenkogel lediglich Alpenrosen- und Zwergstrauchheiden. Oberhalb der Waldgrenze in Richtung Palfner See allerdings auch zahlreiche andere wie z.B. Schuttfluren, Fels, Grünerlengebüsch und Latschen.
Geologie-Hinweis: Der Hüttenkogel besteht aus Glimmerschiefer und ist Teil der - Gasteiner Mulde - welche weiter über den Hohen Stuhl ins Weißenbachtal reicht.

Hüttenkogel, Biotop

Siehe auch die Seiten:
- Wanderwege - Graukogel -
- Wanderwege - Palfnersee -
- MTB - Graukogel-Bergstation -

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit von Bad Gastein: ca. 2,5 - 3 Stunden;
von der Graukogel-Bergstation 30 - 45 min.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Hüttenkogel
© 25.10.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
Rev. 1.10.2016
gwb-huetk