Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Hasseck, Dorfgastein
Wd - Gasteinertal/Wanderwege: Dorfgastein - Hahnbalzköpfl
Wanderwege, Dorfgastein Wanderziele
Dorfgastein
Wanderkarte, Dorfgastein

Hahnbalzköpfl

1.862 m

Hahnbalzköpfl, Gipfelkreuz Das Hahnbalzköpfl liegt oberhalb der Amoser Hochalm nahe der Basis des - Bernkogel - wo der Weg am Grat entlang Richtung Norden weiterführt zum - Rauchkögerl - bzw. zur Kögerlalm.
Am besten wählt man die Tour, beginnend von Unterberg über die - Drei-Waller - wo's dann weiter geht auf das Rauchkögerl. Die Drei Waller waren in früher Zeit der Übergang nach Embach, wir aber gehen auf das Rauchkögerl, um danach weiter nach Süden zum Hahnbalzköpfl zu gehen. Auf den Weg dorthin gelangen wir auch zu einen kleinen Gebirgssee, wo man unbedingt verweilen sollte, nicht zuletzt des Bernkogelblickes wegen.

Lehenalm, Dorfgastein 2003 Vom Hahnbalzköpfl wäre auch ein Übergang zur - Heinreichalm - möglich, ebenso natürlich der Aufstieg auf den - Bernkogel - der allerdings Bergerfahrung erfordert. Wir aber gehen hinunter zur - Amoser Hochalm - wo schon von weitem die Forststraße auszumachen ist.

Die Alternative Wegstrecke wäre von Unterberg über die Amoseralm die Forststraße entlang zu gehen - über die Amoser Hochalm, welche unterhalb vom Hahnbalzköpfl liegt. Diese Route ist aber wesentlich besser mit dem Mountainbike zu bewältigen, zumindest bis auf die Amoser Hochalm.
Man kann auch über die Lehenalm auf's Hahnbalzköpfl gehen - erst zum Rauchkögerl bzw. Kreuzkögerl und dann Richtung Bernkogel - eine nicht schlechte Variante besonders im Herbst, wo die Schattseiten bereits vom Schnee bedeckt sein können.
Nach einer ausgiebigen Rast am Hahnbalzköpfl geht's wieder den Alpensteig, die Kogelleit'n hinunter zum Forstweg, vorbei bei der Amoser Hochalm bzw. Peterbaueralm und der Amoser Niederalm. Dann ist's nicht mehr weit ins Tal.

Lehenalm, Dorfgastein 2004 Hahnbalzköpfl, Gebirgssee Hahnbalzköpfl, Bernkogel Hahnbalzköpfl, Bernkogel Hahnbalzköpfl, Gipfelkreuz Hahnbalzköpfl, Gipfelkreuz
Wanderweg von der Lehenalm - Rauchkögerl - Kreuzkögerl Richtung Bernkogel zum Hahnbalzköpfl
Kleine Geologie

Geologisch interessant sind hier die unterschiedlichen Gesteinsformationen, die man während der Wanderung z.B. vom Rauchkögerl zum Hahnbalzköpfl durchquert. Das - Rauchkögerl - besteht zur Gänze aus Klammkalk, das südlich gegenüberliegende Kreuzkögerl hingegen ist aus Quarzit/Quarzphyllit aufgebaut. Dann aber ist der Schwarzphyllit vorherrschend und je näher wir dem Bernkogel kommen ist es der Glimmerschiefer. Immer wieder sind aber auch Grünschieferzüge eingestreut. Die Kogelleit'n ist mit Geröll vom Bernkogel geradezu zugedeckt.

Biotope: An Biotopen sind am Weg zum Hahnbalzköpfl nahe dem Grat mehrere Tümpel anzutreffen und am Hang Grünerlengebüsche. Die Schutthalde am Fuße des Bernkogels ist bereits Teil der Alpenflora.

Biotope
Hahnbalzköpfl, Tümpel Grünerlengebüsch, Hahnbalzköpfl Schutthalde, Bernkogel
Siehe auch die Seiten:
- Biotope - Bergflora - Amoseralm/Klammstein
- Wanderwege - Kögerlalm - Drei Waller
- Wanderwege - Rauchkögerl -
- Wanderwege - Bernkogel -
- Wanderwege - Amoser Hochalm -
- Geologie - Klammkalkzone -
- Geologie - Bernkogel - Westflanke

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit von Unterberg je nach Variante ca. 2,5 - 4 Stunden.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Hahnbalzköpfl
© 11.6.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
gwd-hahnb