Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Wanderwege, Dorfgastein
Wd - Gasteinertal/Wanderwege: Dorfgastein - Kögerlalm, Rauchkögerl
Wanderwege, Dorfgastein Wanderziele
Dorfgastein
Wanderkarte, Dorfgastein

Drei Waller . Kögerlalm

1.425 / 1.360 m

Kögerlalm, Dorfgastein Die Kögerlalm ist ein beliebtes Wanderziel, nicht nur wegen der - Drei-Waller-Kapelle - deren - Sage - berichtet, dass 3 Männer barfuß ins Heilige Land pilgerten um die Stätten, wo einst der Herr gelebt hat zu sehen, sondern auch, wegen der leichten Erreichbarkeit mit dem Auto. Ein Verbotsschild 'Forststraße' weist zwar darauf hin, dass hier nur 'Berechtigte' die Straße benützen dürfen. Will man die relativ stark befahrene Straße meiden, so bietet sich als Alternative der Wanderweg über die Stoffalm an - also erst zur Amoseralm und dann weiter die Forststraße Richtung Lehenalm bis zur Abzweigung Kögerlalm.

Nach der eben erwähnten Problematik beginnen wir also die Wanderung in Unterberg, wo ein kleiner Parkplatz oberhalb des Amosergutes geschaffen wurde. Nach Überquerung der Bernkogelbrücke wählen wir noch vor der ersten Kehre den Weg links hinauf, wo mehrere Viehgatter zu passieren sind. Bergwiesen und Laubbäume begleiten uns in diesem Streckenabschnitt. Dann führt uns der Bärenweg durch den Wald, der im Sommer guten Schatten spendet, direkt auf die Amoser Niederalm. Knapp oberhalb der Amoseralm führt ein Güterweg nach Nordwesten durch den Mischwald zur Lehenalm und zum Rauchkögerl - aber auch zur Kögerlalm bzw. zur Stoffalm. Ein Hinweisschild weist uns den Weg.

Kögerlalm Kögerlalm Kögerlalm Kögerlalmhütte Huabalm

Über die Stoffalm kommt man direkt zum Güterweg auf die Huabalm und weiter auf die Drei Waller. Der Güterweg selbst beginnend in Unterberg bis zur Kögerlalm wird gar oft mit dem Auto befahren und ist so für Wanderer nicht besonders attraktiv, zumal dabei eine Strecke von über 6 km zu bewältigen sind.

Kögerlalm Kögerlalm Kögerlalm
- Bildgalerie -
Stoffalm

Stoffalm, Gasteinertal Die Stoffalm (privat) selbst liegt am Rande eines Niedermoores. Für Biotopliebhaber ein erhabener Anblick. Ebenso findet sich hier unweit der Almhütte ein knorriger Bergahorn, deren es auf dieser Strecke mehrere gibt. Orchideen, Seggen und zahlreiche Wiesenblumen sind hier selbstverständlich.
Nach einer kurzen Rast bei der Stoffalm geht es durch den Wald hinunter zum Güterweg, welcher direkt auf die Kögerlalm bzw. zur Drei-Waller-Kapelle führt. Im April 2011 ist die Kögerlalm leider abgebrannt; deren Wiederaufbau wurde aber rasch vorangetrieben.
Für geologisch Interessierte finden sich sehenswerte Gesteinsformationen, teils etwas abseits der Straße gelegen. Neben dem Klammkalk kann Schwarzphyllit, Grünschiefer und Kalzit gefunden werden.

Stoffalm, Niedermoor Stoffalm, Niedermoor Stoffalm, Niedermoor
Drei-Waller-Kapelle

Drei-Waller-Kapelle, Dorfgastein Noch bevor man die Kögerlalm erreicht, passiert man auf der Anhöhe die Drei-Waller-Kapelle, wo man unbedingt ein wenig verweilen sollte. Der Waldweg zu dieser Kapelle zweigt weit unterhalb der Forststraße ab und führt durch den Wald direkt zu diesem mystischen Ort. Ein Stück weiter westwärts liegt dann die Kögerlalm mit dem Übergang ins Salzachtal bzw. nach Embach . . .

Drei-Waller, Altar Der Name "Drei Waller" soll als Landschaftsname bereits 1529 nachgewiesen sein und beruht auf einer Sage, der zufolge drei fromme Pilger, eben die drei Waller, auf dieser Passhöhe am Eingang des Gasteinertales begraben lägen. Siehe dazu auch den - Sagenschatz - Gasteins. Die Kapelle wurde nach Plänen von Professor Clemens Holzmeister neu errichtet und ist stets unversperrt.
Geologie: Die Drei-Waller-Kapelle liegt auf der Quarzit-Breccien-Porphyroid-Serie (Perm) und diese wiederum auf Klammkalk (nach Ch.Exner).

Auf der Kögerlalm angekommen kann man weiter auf das - Rauchkögerl - gehen und/oder, und das sei hier nur erwähnt, den - Bernkogel - angehen. Das letztgenannte Wanderziel (Bernkogel) bleibt allerdings erfahrenen Bergwanderern vorbehalten.
Anmerkung: Für Mountainbiker siehe die - Kögerlalm-Tour - . . .

Fauna und Flora

Fransenenzian Fährt man nicht mit dem Auto sondern geht entlang der Forststraße auf die Alm, dann kann man gar seltene Pflanzen entdecken, wobei ich hier als Besonderheit den Fransenenzian - Gentianella ciliata - nennen möchte. Auch der Großblütige Fingerhut ist gar nicht so selten.
Insbesondere im Frühjahr ist neben dem Leberblümchen - Hepatica nobilis - aus der Familie der - Hahnenfußgewächse - das hier häufig vorkommende Buschwindröschen - Anemone nemorosa - das Lungenkraut - Pulmonaria officinalis - und der mittlerweile sehr selten gewordene Waldgelbstern - Gagea lutea - anzutreffen. Diese seltene Blume nehmen wir aber nicht mit, sondern wollen ihr das nur kurz dauernde Dasein vergönnen und sie vor dem Aussterben bewahren.

Acker-Schachtelhalm Nach der Schneeschmelze treffen wir am Wegesrand den allseits bekannten Acker-Schachtelhalm - Equisetum arvense - eine vielleicht nicht gar schöne aber sehr urtümliche Pflanze. Nach Absterben des generativen, nicht vergrünenden Sporophyllstandes sprießt der vegetative grüne, stark verästelte Teil empor.
Auch auf den von Unterberg nach - Klammstein - führenden - Sagenweg - kann jeder Naturliebhaber bequem einige diese Arten zu sehen bekommen.
Wenn die Sonne am Morgen den Berghang erwärmt um großen Vögeln den begehrten Auftrieb zu verleihen, sind nicht selten kreisende Geier oder gar ein Mäusebussard in der Nähe. Fliegende, prachtfarbene Begleiter in Bodennähe sind hier der Trauermantel - Nymphalis antiopa - der Zitronenfalter - Gonepteryx rhamni - und so manch' andere Falter.

Biotope
Niedermoor, Stoffalm Bergahorn, Stoffalm
Siehe auch die Seiten:
- Biotope - Bergflora - Amoseralm/Klammstein
- Wanderwege - Hahnbalzköpfl -
- Wanderwege - Rauchkögerl -
- Mountainbike - Kögerlalm -
- Geologie - Drei-Waller-Kapelle - Neufangwand

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit von Unterberg zur Drei-Waller-Kapelle: ca. 2 Stunden;
und weiter auf die Kögerlalm: 15 min.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Kögerlalm
© 18.7.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
gwd-koeg