Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Luxkogel, Dorfgastein
Wd - Gasteinertal/Wanderwege: Dorfgastein - Rauchkögerl
Wanderwege, Dorfgastein Wanderziele
Dorfgastein
Wanderkarte, Dorfgastein

Rauchkögerl

1.810 m

Rauchkögerl, Gipfelkreuz Das Rauchkögerl liegt oberhalb der - Kögerlalm - und ist am besten von Unterberg über die Drei Waller zu erreichen. Von hier, ein alter Übergang ins Gasteinertal geht's links hinauf zum Rauchkögerl. Der Weg ist gut markiert und man kann das Ziel kaum verfehlen.
Nicht nur wegen der herrlichen Aussicht weit in den Pinzgau hinein, in die Hohen Tauern und ins Salzachtal mit dem Hochkönig im Norden, sondern auch wegen des geschichtlich interessanten Überganges ins Salzachtal, der über die drei Waller führte, ist dieser Berg ein absolut empfehlenswertes Wanderziel. Auch das "Tor in die Gastein" - die Klamm ist bestens einzusehen.

Vom Rauchkögerl kann man weiter Richtung Bernkogel zum - Hahnbalzköpfl - gehen, wo auch der Weg hinunter zur - Amoseralm - führt. Es besteht hier auch die Möglichkeit zur - Heinreichalm - zu gelangen. Die letztgenannten Almen sind besonders für - Mountainbiker - interessante Ziele. Vom Hahnbalzköpfl aus kann man evtl. den -Bernkogel - besteigen. Dieses letztgenannte Wanderziel ist allerdings nur konditionsstarken und erfahrenen Bergwanderern vorbehalten.

Alternativ kommt man auf's Rauchkögerl auch über die - Amoseralm - bzw. über die Lehenalm. Den Weg hinüber zur Kögerlalm wollen wir dabei nicht nehmen, sondern gehen geradewegs den Hang hinauf, wo wir nach einem kurzen Steilstück durch den Wald auf eine Anhöhe gelangen. Links davon sieht man das Kreuzkögerl (Seehöhe 1.806 m), direkt geradeaus das Rauchkögerl - mit dem weiten Blick ins Salzachtal.

Rauchkögerl, Wegweiser Rauchkögerl, Gasteinertal Rauchkögerl, Wegweiser Rauchkögerl, Gipfelkreuz Rauchkögerl, Inschrift
Dorfgastein - Gasteinbilder - Westflanke

Nun - am Rauchkögerl angelangt wollen wir nach einer ausgiebigen Rast noch nicht an den Abstieg denken, sondern nehmen den Weg Richtung Bernkogel, also nach Süden. Dabei geht es erst den Hang hinunter, dann wieder hinauf um nach einen neuerlichen kurzen Abstieg zu einen idyllischen Bergsee zu gelangen, der den Blick nach Südosten wie nach Nordwesten freigibt. Allerlei Insekten, Schwimmkäfer und Lurche benutzen den See als Aufenthaltsort. Weiter geht es dann auf's - Hahnbalzköpfl - und letztlich wieder hinunter zur Amoseralm. Ein für Naturliebhaber und Blumenkenner allemal empfehlenswerter Wanderweg.

Rauchkögerl, Wegweiser Rauchkögerl, Gebirgssee Rauchkögerl, Gebirgssee Rauchkögerl, Gebirgssee
Dorfgastein - Gasteinbilder - Westflanke

Biotope: Geht man über die Lehenalm auf das Rauchkögerl, kann man einige schöne Niedermoore bewundern, welche nahe am Wanderweg liegen, zuletzt knapp unterhalb des Rauchkögerlgipfels in der Senke gelegen, nachdem man den subalpinen Fichtenwald durchquert hat. Am Grat zum Hahnbalzköpfl sind es dann überwiegend Grünerlengebüsche und Tümpel.

Biotope
Quelliges Moor, Lehenalm Niedermoor, Rauchkögerl
Siehe auch die Seiten:
- Biotope - Bergflora - Amoseralm/Klammstein
- Wanderwege - Hahnbalzköpfl -
- MTB - Kögerlalm -
- Geologie - Klammkalkzone - Westflanke

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit von der Kögerlalm ca. 1 Stunde.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Rauchkögerl
© 21.11.2003 by Anton Ernst Lafenthaler
gwd-koegr