Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Wanderwege, Gateinertal
Wb - Gasteinertal/Wanderwege: Bad Gastein - Graukogel
Wanderwege, Bad Gastein Wanderziele
Bad Gastein
Wanderkarte, Bad Gastein

Graukogel

2.492 m

Graukogel, Gipfelkreuz Der Graukogel ist zwar leicht zu erreichen, aber nicht so ohne weiteres zu begehen. Festes Schuhwerk und Freude am Hinabschauen in die Tiefe sind wohl Voraussetzung. Zum Hüttenkogel ist es ja nicht weit, fährt man zuerst mit der Bahn bis zum Bergrestaurant des Graukogels. Will man aber von Bad Gastein die Wanderung beginnen, so hat man ein ganzes Stück vor sich.

Knapp unterhalb des - Hüttenkogel - nach etwa 45 Minuten Gehzeit zweigt ein Steig rechts ab. Es ist der - Andreasweg - benannt nach seinen Erbauer Andreas Gruber, welcher den Weg im vorigen Jahrhundert anlegen ließ. Dieser Weg quert den Westhang des Hüttenkogels unterhalb des Grates bis zur sogenannten Graukogelschneide, die den freien Blick zum Palfnersee hinunter gewährt, eine kleine Scharte, die den Vorgipfel vom Hauptgipfel trennt.

Graukogel, Hohe Tauern Der Weg ist hier gut präpariert und es geht bequem die Stufen hinunter, um dann diese Scharte, sich am Seil festhaltend zu überschreiten. Dieser Übergang ist gleichzeitig der Beginn der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern.

Graukogel, Gasteinertal Anschließend führt ein schmaler, steiniger Grasweg zum Gipfel. Das Gipfelkreuz wurde von Hans Kerschbaumer im Jahre 1964 den Abgrund nahe errichtet (im Jahre 2011 befand sich bereits ein neues Kreuz am Gipfel). Der Graukogel ist einer der kühnsten, leicht zu erreichenden Gipfel und einer der schönsten Aussichtsberge im Gasteinertal.
Nach einer verdienten Rast gehen berggewohnte Geher dann gar noch den Weg weiter hinüber zur - Palfnerscharte - zum Teil über die Steinblöcke kletternd; ein mühseliger Abstieg und nichts für Gelegenheitswanderer.

Andreasweg
Graukogel, Gasteinertal Graukogel, Gasteinertal Graukogelweg Gasteinertal Gasteinertal Gasteinertal
Andreasweg . Graukogel
Graukogel, Gasteinertal Graukogel, Gasteinertal Graukogel, Gasteinertal Graukogel, Gipfelkreuz
Graukogel . Gipfelregion

Hüttenkogel, Gasteinertal Nimmt man aber erst gar nicht den Weg auf den Graukogel, sondern wählt als Ziel den - Hüttenkogel - dann hat man eine gute Wahl getroffen und wird mit einem unbeschreiblichen Blick in die Umgebung insbesondere hinüber zum Kees belohnt. Besonders Mountainbiker sei die Route bis zum - Berglift-Graukogel - empfohlen, wo sich von hier zu Fuß der Anstieg auf den Hüttenkogel allemal lohnt und bei guter Kondition in einer knappen 1/2 Stunde zu erreichen ist.

Fauna und Flora

Rollfarn Am Weg findet man das gelbblühende Krainer Greiskraut - Senecio carniolicus - und, geht man Richtung - Palfnersee - weiter einen seltenen Farn, den Rollfarn - Cryptogramma crispa - der eher als Gestrüpp imponiert, als das man ihn als Farngewächs erkennt. Zwergstrauchheiden, Latschen, Heidel- wie Preiselbeeren sind hier üppig vertreten. Am Palfnersee angekommen findet man ein nur in dieser Gegend vorkommendes Gestein, nämlich den sogenannten Forellengneis.

Besonders beeindruckend hier ist die Zwergstrauchvegetation mit den eingestreuten Lärchen und Zirben, die hier vereinzelt stehend bizarre Formen entwickeln. Im Spätherbst verfärben sich diese und bieten eine beeindruckend bunte Gebirgswelt. Ist der Liftbetrieb bereits eingestellt, empfindet man diese Gegend als wahrlich " unberührte Natur " - als Paradies.

Palfner Hochalm - Graukogel
Zirben im Gasteinertal Zirben Palfnerweg
- Bildgalerie -
Siehe auch die Seiten:
- Biotope - Alpenflora - Graukogel
- Biotope - Alpenflora - Tannwandkogel
- Wanderwege - Palfner Scharte -
- Wanderwege - Palfner See -
- Wanderwege - Hüttenkogel -
- MTB - Bergstation-Graukogel

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit von der Graukogel-Bergstation: 1,5 - 2 Stunden.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Suche Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Graukogel
© 29.10.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
gwh-grauk