Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Schlossalm, Bad Hofgastein
Wh - Gasteinertal/Wanderwege: Bad Hofgastein - Rockfeldalm, Hermann-Kreilinger-Steig
Wanderwege, Hofgastein Wanderziele
Bad Hofgastein
Wanderkarte, Hofgastein

Rockfeldalm

1.822 m

Rockfeldalm, Türchlwand Die Rockfeldalm ist praktisch eine Alternative auf dem Weg zu den Gadaunerer Hochalmen und sehr zu empfehlen. Man geht wie schon bei der Tour auf die - Türchlwand - bzw. auf die - Stanzscharte - beschrieben hinein ins Angertal bzw. Lafental, bei Nesslach vorbei zur Thaler-Hütte und dann nach rechts hinauf zur Rockfeldalm. Von hier direkt die Türchlwand anzugehen sei an dieser Stelle nicht empfohlen, besser den - Hermann-Kreilinger-Steig - entlang zum Ochsenriedel wandern, um danach entweder zur Bergstation der - Schlossalm - zu gehen oder eben oberhalb des Ochsenriedel die Türchlwand anzusteuern.

Nesslach, Lafental Nesslach, Lafental Thalerhütte, Lafental Thalerhütte, Lafental Lafenmähder, Gasteinertal
Nesslach - Bildgalerie - Thalerhütte

Der Hermann-Kreilinger-Steig gilt als gern begangener Übergang von der Schlossalmbahn hinüber Richtung Süden ins Lafental zur Rockfeldalm und weiter hinunter zur Thalerhütte. Erst geht's zum Ochsenriedel und dann schon ziemlich steil die Almwiese hinunter, um danach Tal einwärts über mehrere Bachüberquerungen zur Rockfeldalm zu gelangen - also umgekehrt wie oben beschrieben.
Man sollte gut beschuht sein, denn die Erde am Hang gibt gerne etwas nach und man kann dann schon leicht ein Stück abrutschen.

Rockfeldalm Rockfeldalm Rockfeldalm Rockfeldalm, Lafental
Hermann-Kreilinger-Steig - Lafental

Von der Rockfeldalm zur Thalerhütte und weiter Tal auswärts bei Nesslach vorbei kommt man zum Lackenbauer, wo sich eine Busstation befindet - denn, ist man von der Schlossalmbahn über den Hermann-Kreilinger-Steig gewandert, dann heißt es entweder auf den Bus warten oder aber zu Fuß über Lafen und Anger zurück nach Bad Hofgastein zu marschieren, eine etwas mühsame Variante.

Rockfeldalm - Kurzhütte

Rockfeldalm Rockfeldalm Kurzhütte, Lafental
- Bildgalerie -

Fauna und Flora

Rhinanthus glacialis, Klappertopf Der Weg bis zur Thalerhütte und weiter auf die Rockfeldalm ist geschmückt mit einer abwechslungsreichen Flora. Entsprechend der Jahreszeit findet man zahlreich den Weißen Germer - Veratrum album - aus der Familie der - Melanthiaceae - welcher allzu gerne im Herbst, wenn die Blüten bereits abgefallen sind mit dem Gelben Enzian verwechselt wird.
Die Blätter beim Germer sind wechselständig angeordnet, die des Gelben Enzian gegenständig. Dieses sichere Merkmal nicht beachtet kann zum tödlichen "Enzian"-Schnaps - in diesem Fall dann "Germer"-Schnaps - werden. Enzianschnäpse sind aber derzeit ohnehin ziemlich aus der Mode.
Der Klappertopf - Rhinanthus glacialis - macht im Frühjahr die Wiesen im Lafental beinahe zur Gänze leuchtend gelb und die Bärtige Glockenblume - Campanula barbata - die Teufelskralle - Phyteuma orbiculare - und der Goldpippau - Crepis aurea - verstärken die Farben noch drastisch.

Bergweißling Noch im Wald begegnet man nicht so selten dem Postillion - Colias croceus - und wie überall auch dem Bergweißling - Pieris bryoniae - Reptilien sind hier eher selten bis gar nicht anzutreffen.
Ebenso für diese Region typisch sind weidende Pferde wie die - Haflinger - die aber leider immer mehr von den eingebürgerten Noriker-Pferden verdrängt werden. Im Gebiet der Rockfeldalm werden u. a. noch Haflinger gehalten.

Siehe auch die Seiten:
- Biotope - Bergflora - Lafental
- Wanderwege - Türchlwand -
- Wanderwege - Gadaunerer Hochalm -

SymbolSymbolSymbol

Die Wegbeschreibung ist ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie am Ende jeder Seite das Erstellungs- bzw. Änderungsdatum.
Gehzeit vom Angertal (Lackenbauer) : ca. 1,5 Stunden.

Hauptseite
Wanderziele : Auswahl - Wanderziele, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal  - Biotope : Bildgalerie

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Wanderwege Momente Ereignisse Geologie Biotope

Gasteinertal/Wanderwege: Rockfeldalm, Lafental
© 21.8.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
gwh-rockf