Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal, Archiv
P2bet - Flora/Gasteinertal: Betulaceae - Artenzahl: 4
Pflanzen, Index Pflanzen - Index
Genus

Betulaceae

Birkengewächse

Bäume, Sträucher und Zwergsträucher mit wechselständigen, einfachen Blättern, einhäusig. Die Blüten sind im Prinzip 2-gliedrig und eingeschlechtlich, in walzigen Kätzchen. Der Stickstoff-Transport erfolgt in den Leitungsbahnen vorwiegend als Citrullin. Häufig sind flavonoide Verbindungen wie Hyperosid oder Myricitrin, die eigenartigerweise nie gemeinsam auftreten. Die Corylaceae werden hier den Betulaceae zugerechnet bzw. als U-Familie geführt.

Die männlichen Blüten werden Kätzchen genannt und haben ein unscheinbares, 4-blättriges Perigon, zu mehreren in den Achseln von Tragblättern. Staubblätter 2- 6, an der Spitze ohne Haarbüschel.
Die weiblichen Blütenstände sind ohne Blütenhülle. Der Fruchtknoten liegt unterständig und besteht aus 2 miteinander verwachsenen Fruchtblätter und ist somit (am Grund) 2-fächrig. Griffel meist 2.
Samenanlage mit 1 Integument (=einsamige Nuss). Keine Cupula. Die Frucht ist eine geflügelte Nuss ohne Hüllblätter.

Arten der in Gastein vorkommenden Birkengewächse alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Alnus glutinosa Alnus glutinosa
Schwarzerle
Baum bis 35 m. Knospen gestielt, stumpf. Blatt mit 5- 8 Seitennervenpaaren, sehr stumpf oder ausgerandet, rundlich, ungleich schwach gesägt, kahl, jung klebrig. Weibliche Kätzchen gestielt. Kätzchen VOR Entfaltung der Blüte stäubend.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Achenpromenade, Bad Hofgastein 2012
Alnus incana Alnus incana
Grau-,
Weiß-Erle
Bild-Galerie
Blatt mit 8-12 Seitennervenpaaren, eiförmig-elliptisch, zugespitzt, scharf doppelt gesägt, unterseits graugrün behaart. Winterknospen gestielt, stumpf; seitliche Fruchtzapfen sitzend oder bis 2 mm gestielt; Frucht schmal geflügelt. Rinde glatt, silbergrau, keine Borke bildend. Männliche Kätzchen schlaff hängend, weibliche Zäpfchen sitzend, rotbraun, klein. Triebe anfangs flaumig. Baum blüht lange vor dem Laubaustritt. Ufer, Auwälder, vernässte Hänge.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kögerlalmweg/Gasteinertal am 25.03.2003
Alnus viridis Alnus viridis
Grün-Erle
Alnus alnobetula
Bild-Galerie
Laubblätter 1-2 cm lang gestielt, unterseits grasgrün. Spreite elliptisch bis breit-eiförmig, spitz, bds. grün, scharf doppelt gesägt. Die jungen Laubblätter sind klebrig.
Kätzchen (= männl. Blüten) bei Entfaltung der Blüte stäubend. Die weiblichen Kätzchen erscheinen im Frühjahr mit dem Laub. Knospen ungestielt, spitzlich. Die Fruchtzapfen sind 5- 30 mm lang gestielt. Frucht breit geflügelt. Wuchshöhe bis 3 m.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Bockhart/Gasteinertal 3.6.2005 // Rastötzenweg/Gasteinertal am 10.05.2002
Betula pubescens Betula pubescens
Moorbirke
Haarbirke
Ovale Krone. Äste spitzwinkelig oder waagrecht abstehend. Zweigspitzen nicht oder kaum hängend. Triebe zur Spitze hin dicht samtig behaart, später verkahlend. Keine oder nur wenig Warzen. Blätter wechselständig, relativ derb. Stiel zumindest anfangs behaart; Spreite ei- bis rautenförmig, einfach bis doppelt gesägt; oberseits kahl, unterseits erst flaumig behaart, später bis auf die Nervenwinkel verkahlend. Blüten wie Hängebirke! Rinde anfangs weiß (nicht so hell wie Hängebirke), blättert papierartig in Querstreifen ab. Flach wurzelnd. In den Alpen bis 2000 m.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Lafenthaler - Kompbergalm 2011 // Astenalm, Gasteinertal 20.05.2012
Betula pendula Betula pendula
Hängebirke
Blatt > 3,5 cm lang, mehr oder weniger rhombisch, zugespitzt, Seitenecken kaum abgerundet. Blatt und Zweige kahl. Zweige mit Harzwarzen, hängend. Kätzchen (= männl. Blüten) hängend. Rinde weiß.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Lafental 21.5.2006 // Rastötzenweg/Gasteinertal 10.05.2002
Corylus avellana Corylus avellana
Haselnuss
Haselstrauch

Blüte lange vor dem Blatttrieb. Weiblicher Blütenstand knospenförmig, aufrecht. Fruchthülle becherförmig, zerschlitzt. Junge Zweigachsen und Laubblattstiele mit (rötlichen) Drüsenhaaren. Staubblätter scheinbar 8 (mit nur je 1 Theke, tatsächlich also 8 halbe Staubblätter). Die kurzen weiblichen Blütenstände sind zur Blütezeit von Knospenschuppen umhüllt, aus denen die roten, fadenförmigen Narben herausragen. Die männlichen Blüten (Kätzchen) werden schon im Vorjahr angelegt.
Blatt beiderseits weichhaarig. Nebenblätter länglich, stumpf. Fruchthülle nicht drüsig, mehr oder weniger so lang wie die Frucht, gelappt bis gespalten. Frucht einzeln oder zu 2- 4. Strauch. Wuchshöhe: 2- 6 m.
Die Nüsse werden von Vorblättern (Cupula) umgeben. Nussfrucht (rundlich, seitlich etwas abgeflacht) mit verholztem Perikarp, Samenschale dünn, braun. Speicherkeimblätter mit >60% Öl.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Laderding/Gasteinertal am 1.9.2005
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Flora Gasteins - Pflanzenfamilien
- Systematik - Pilze Gasteins - Übersicht
- Pflanzenbilder - Bildergalerie - Auswahl

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Pflanzen Gasteins : Index - Pflanzen im Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Naturbilder, Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Pflanzen-Index Ökologie Geologie Gasteinbilder

Flora/Gasteinertal: Betulaceae - Birkengewächse
© 24.10.2005 by Anton Ernst Lafenthaler
p-betula