Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal, Archiv
P2bor - Flora/Gasteinertal: Boraginaceae - Artenzahl: 6
Pflanzen, Index Pflanzen - Index
Genus

Boraginaceae

Raublattgewächse, Boretschgewächse

156 Gattungen mit 2.500 Arten - in Europa allerdings nur 37 Gattungen mit 270 Arten! Meist Kräuter, selten Holzgewächse. Die Unterscheidung der einzelnen Arten ist häufig nur mit einer 10-fach Lupe oder einem Lupenmikroskop möglich.

Morphologie

Boraginaceae, Skizze

Das Blatt ist ungeteilt und meist rauaarig. Nebenblätter kommen keine vor. Die Blattstellung ist immer wechselständig.
Die Blüte ist radiär, meist etwas monosymmetrisch, selten dorsoventral, meist in Wickeln oder Doppelwickeln. Krone verwachsenblättrig, oft mit 5 hohlen, seltener in Haarbüschel aufgelösten Schlundschuppen zwischen den Staubblättern. Die Staubblätter sind in die Kronröhre eingefügt.
Der Fruchtknoten ist oberständig, 2-blättrig und durch eine echte und eine falsche Scheidewand in 4 Fächer geteilt, zwischen denen der meist grundständige Griffel steht. Die Frucht zerfällt meist in 4 1-samige, oft bestachelte Teilfrüchte - Klausen.

Arten der in Gastein vorkommenden Raublattgewächse alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Echium vulgare Echium vulgare
Blauer Natternkopf
Himmelbrand
Starrer Hansi
◊ Bild-Galerie
Krone mit fast gerader, trichteriger Röhre mit ungleichen Zipfeln, ohne Schlundschuppen, ohne Haarbüschel. Die Staubblätter ragen aus der Krone heraus; Stängel und Blatt mit starren Borsten. Krone anfangs rosenrot, später blau.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauer/Dorfgastein 14.8.2005 // Dorfgastein 16.7.2009
Myosotis alpestris Myosotis alpestris
Alpen-Vergissmeinnicht
◊ Bild-Galerie
Kronröhre kürzer als der Kelch. Kelchzipfel daher am flachen Kronsaum umgebogen. Krone tief azurblau.
Kelch (ohne Hakenhaare) mit geraden, abstehenden Haaren, am Grund spitz und allmählich in den Stiel übergehend; nicht abfallend. Klausen in der Mitte am breitesten, oben nur undeutlich gekielt, stumpf, bis 2,5 mm. Stiele der Rosettenblätter deutlich von der Spreite abgesetzt, bis 3 mal so lang wie diese.
Skizze: M. alpestris - Kelch/Klausen
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kreuzkogel/Nassfeld 25.7.2006 // Erzwies/Gasteinertal 1.9.2005
Myosotis palustris Myosotis palustris
Myosoits scorpioides,
Sumpf-Vergissmeinnicht
Kelchhaare angedrückt, nicht hakig gekrümmt. Griffel > 2 mm lang. Pflanze bis 50 cm hoch. Kelchzähne nur halb so lang wie die Kelchröhre. Wickel am Grund blattlos. Stängel stumpfkantig. Die unteren Stängelblätter mit zur Laubblattspitze gerichteten Haaren ober- und unterseits. Kronsaum bis 12mm im Durchmesser. Feuchte Wiesen, Nasswiesen, Sümpfe, Ufer, Gräben. Nährstoffzeiger.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Brandneralm 21.6.2004 // Badesee/Teich, Gasteinertal 14.6.2008
Myosotis sylvatica Myosotis sylvatica
Wald-Vergissmeinnicht
◊ Bild-Galerie
Stängelblätter breit lanzettlich. Grundblätter kurz gestielt.
Der Kelch ist mindestens so lang wie die Kronröhre, mit linealischen Zipfel. Kelch am Grund abgerundet, zur Fruchtzeit oft abfallend. Hakenhaare etwa 0,2 mm lang (Lupe!). Fruchtstiel mindestens 5 mm lang. Klausen spitz, unter 1,7 mm, mit sehr kleinen, fast kreisrunder Ansatzfläche.
Skizze: M. sylvatica - Kelch/Klausen
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rastötzenalm/Gasteinertal am 10.05.2001
Pulmonaria officinalis Pulmonaria officinalis
Flecken-Lungenkraut
Echtes Lungenkraut
◊ Bild-Galerie
Oberseite der Grundblätter dicht mit Spitzhöckern (0,02 - 0,08 mm hoch) besetzt (Lupe!), daneben mehr oder weniger gleichlange Borsten und wenige oder keine Stieldrüsen. Grundblatt meist herzförmig oder eiförmig, dann der Spreitengrund herzförmig, abrupt in den Laubblattstiel verschmälert. Innenseite der Krone stets kahl (außer dem Haarring). Kelchzähne 1/3 bis 1/2 so lang wie die Kelchröhre. Kelch v-förmig.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kögerlalmweg/Gasteinertal am 21.04.2003
Symphytum officinalis Symphytum officinalis
Gewöhnlicher Beinwell
◊ Bild-Galerie
Blüten rötlich-violett oder weißlich mit glockigen Röhren, in reichblütigen Doppelwickeln. Oberes Blatt immer bis zum nächsten am Stängel herablaufend. Blätter breitlanzettlich, wechselständig, steifhaarig, borstig. Klausen glatt, glänzend. Schlundschuppen so lang wie die Staubblätter.
Wuchshöhe: 30- 100 cm mit rübenförmiger Wurzel und borstiger Behaarung.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauer, Dorfgastein am 30.08.2001 // Aeroplanstadlweg, Bad Hofgastein am 28.05.2006
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Flora Gasteins - Pflanzenfamilien
- Systematik - Pilze Gasteins - Übersicht
- Pflanzenbilder - Bildergalerie - Auswahl

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Pflanzen Gasteins : Index - Pflanzen im Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Naturbilder, Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Pflanzen-Index Ökologie Geologie Gasteinbilder

Flora/Gasteinertal
Boraginaceae - Raublattgewächse, Boretschgewächse
© 29.9.2002 by Anton Ernst Lafenthaler
p-boragin