Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal, Archiv
P2ast/cic - Flora/Gasteinertal: Asteraceae, Cichorioideae - Artenzahl: 27
Pflanzen, Index Pflanzen - Index
Genus

Asteraceae/Cichorioideae

Asterngewächse/Zungenblütler

Asterngewächse, Zungenblüte Bei diesen Asteraceae sind nur Zungenblüten im Körbchen; es handelt sich somit um zygomorphe Blüten. Sie werden als eigene Familie (=Cichoriaceae, Compositae liguliflorae) bzw. wie hier als U-Familie (=Cichorioideae) geführt. Die Blüten sind im Allgemeinen zwittrig. Regelmäßig kommen gegliederte Milchsaftröhren vor.
Kommen nur Röhrenblüten im Körbchen vor, siehe - Compositae tubiflorae

Morphologie

Asterngewächse, Nussfrucht Blätter vorwiegend wechselständig, ohne Nebenblätter.
Blüte: Zungenblüten mit 5 Blütenblätter, welche zu einer Röhre verwachsen und somit am äußeren Ende 5-zähnig sind, aber auch ganzrandig sein können. Der Kelch ist reduziert. Antheren zu einer Röhre verbunden, sich nach innen öffnend. Griffel mit 2 Narben.
Gynoeceum: Unterständiger, 2-blättriger Fruchtknoten mit nur einer Samenanlage.
Frucht: Nussfrüchte, deren Perikarp mit der Samenschale verwachsen ist - Achäne - der Same ist endospermlos.

Hypridisierung häufig, dadurch zahlreiche Zwischenarten - DD: Crepis versus Hieracium
Crepis - Hüllblätter 2-reihig. Pappus mehrreihig, meist schneeweiß und biegsam (nicht zerreibbar). Der Fruchtknoten oben verschmälert bis geschnabelt und rinnig.
Hieracium - Hülle mehr als 2-reihig, meist ziegeldachartig. Pappus leicht zerbrechlich. Frucht oben breit abgestutzt (gänzlich schnabellos), nach unten zu verschmälert. Subgenus Pilosella: Frucht gerippt mit zahnartigen Vorsprung. - Subgenus Hieracium: Pappus mit Ringwulst.

Arten der in Gastein vorkommenden Zungenblütler alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Calycocorsus stipitata Calycocorsus stipitatus
Krönchenlattich
Willemetia stipitata
◊ Bild-Galerie
Blüte orange. Nur Zungenblüten. Pappus gestielt. Schnabel mindestens so lang wie der samentragende Fruchtteil. Korb vielblütig. Schnabelansatz mit 5-spaltigen Krönchen. Stängel wie die Hülle oberwärts schwarz-steifhaarig. Blatt kahl, schwach bläulich-grün, Grundblätter rosettig, verkehrt-eiförmig. Stängelblatt klein und schuppenförmig. Wuchshöhe: 15 - 45 cm. Gefährdet!
Feuchte Wiesen, Sümpfe, kalkarme Quellmoore. Obermontan bis subalpin.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hieronymushöhe, Gasteinertal am 23.7.2006
Cicerbita alpina Cicerbita alpina
Alpen-Milchlattich
◊ Bild-Galerie
Blütenstand zusammengesetzt. Ausschließlich blauviolette Zungenblüten. Der Blütenstand ist mit rötlichen Drüsenhaaren besetzt. Blätter schrottsägeförmig geteilt, Endzipfel groß. In allen Teilen Milchsaft.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rastötzenalm/Gasteinertal am 25.07.2005
Wegwarte, Cichorium intybus Cichorium intybus
Gewöhnliche Wegwarte
Zichorie
Blütenstand zusammengesetzt, zahlreiche Körbchen (4-7 cm) sitzen traubig an den Stängeln. Körbchen mit nur Zungenblüten, leuchtend blau. Stängel stark ästig. Untere Blätter schrottsägeförmig, obere länglich, ungeteilt, zumindest unterseitig borstig behaart, stängelumfassend. Die oberen Blätter unzerteilt. Wuchshöhe: 30- 120 cm.
Ruderalstellen, Wegränder. Pionierpflanze, Tiefwurzler. In Gastein als Neophyt an Straßenrändern.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Lafenthaler - Bertahof, Gasteinertal am 13.8.2013
Crepis aurea Crepis aurea
Gold-Pippau
◊ Bild-Galerie
Krone orangerot. Frucht 20-rippig. Habitus löwenzahnähnlich. Stängel mit Rosette, sonst blattlos oder mit wenigen Schuppenblättern. Rosettenblätter buchtig gesägt bis schrottsägeförmig. Körbe etwa 2 cm im Durchmesser. Hülle und oberer Teil des Stängels dicht kurz abstehend-schwarzzottig. Wuchshöhe bis 20 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Gadaunerer Hochalm/Gasteinertal am 24.06.2001
Crepis biennis Crepis biennis
Wiesen-Pippau
Pflanze mehrblütig, nur Zungenblüten. Außenhülle abstehend. Die inneren Hüllblätter auch innen anliegend behaart. Blatt kahl oder zerstreut kurzhaarig. Die oberen Blätter mit gestutzen Grund und meist 2 abstehenden Spießecken sitzend. Griffel gelb. Krone goldgelb, unterseits nicht rot. Pappus schneeweiß, biegsam, nicht spröde. Frucht etwa 5 mm lang.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauerwiese/Gasteinertal 07.07.2007
Crepis conyzifolia Crepis conyzifolia
Crepis grandiflora
Großköpfiger Pippau
Pappus schneeweiß, biegsam. Blatt drüsig, weichhaarig, flaumig. Mindestens 4 Stängelblätter, die unteren und mittleren mit pfeilförmigen Grund stängelumfassend. Stängel mit meist 2-5 einköpfigen Ästen. Kopfstiele oberwärts verdickt. Hülle schwarzzottig und drüsenhaarig. Äußere Hüllblätter kürzer als die inneren. Säureliebend, Tiefwurzler. Obermontan bis subalpin.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rockfeldalm/Gasteinertal am 30.7.2002
Crepis paludosa Crepis paludosa
Sumpf-Pippau
◊ Bild-Galerie
Stängel röhrig. Laubblatt länglich, verkehrt-eiförmig bis lanzettlich, buchtig gezähnt, kahl, dünn, unterseits bläulich. Die oberen Laubblätter mit spitzen Öhrchen stängelumfassend sitzend. Körbe 2-3, zylindrisch, kegelförmig. Hüllblätter schwärzlich grün, kurz behaart und drüsig. Griffel schwärzlich grün. Collin bis montan.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Bockhartsee, Gasteinertal 22.7.2007
Crepis pyrenaica Crepis pyrenaica
Pyrenäen-Pippau
Schabenkraut-Pippau
◊ Bild-Galerie
Stängelblatt mit pfeilförmigen Grund sitzend. Griffel gelb. Alle Hüllblätter etwa gleich lang. Korbstiele an der Spitze nicht verdickt. Korbstiele und Hüllblätter ohne Drüsenhaare, jedoch mit langen, schmutzigweißen Haaren. Laubblatt spärlich behaart. Stängel mit mehreren, meist 1-körbigen Ästen oder 1-körbig. Grundblätter zur Blütezeit verwelkt.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Nassfeldertal, Gasteinertal 20.7.2007
Crepis terglouensis Crepis terglouensis
Triglav-Pippau
Pappus reinweiß, biegsam. Laubblatt (fast) kahl. Krone gelb. Frucht 10-13-rippig. Die Laubblätter sind bis zur Mitte buchtig fiederspaltig, mit breit 3-eckigen bis halbkreisförmigen Abschnitten. Stängel unten fast kahl, oben schwarzzottig. Hülle dicht abstehend, schwarz, drüsenlos behaart. Frucht 4-5 mm lang. Pflanze 1-körbig. Korb 3-5 cm im Durchmesser, von den obersten Laubblättern mehr oder weniger eingehüllt. Die Pflanze ist dem Berg-Löwenzahn (Leontodon montanus) ähnlich.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Silberpfennig/Gasteinertal am 19.7.2002
Hieracium alpinum Hieracium alpinum
Alpen-Habichtskraut
◊ Bild-Galerie
Stängel 1-(wenig)köpfig. Krone gelb, nur Zungenblüten. Pflanze inkl. Blätter mit Haaren und Drüsen, aber nicht klebrig. Kronzähne gewimpert. Grundblatt langsam in den breit geflügelten Stiel übergehend. Frucht 3-5 mm lang.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rauchkogel 29.07.2005 // Ecklgrube 19.07.2006 // Palfner Hochalm, Gasteinertal 31.6.2007
Hieracium aurantiacum Hieracium aurantiacum
Orangerotes Habichtskraut
◊ Bild-Galerie
Krone orangerot. Kopfstand gedrängt rispig, oben mehr oder weniger doldig. Hülle reich behaart, dunkel oder schwarz. Ausläufer vorhanden und meist oberirdisch. Blattrosetten oft mit mehreren Stängeln.
Siehe auch die Fotogalerie - . . .
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Schuhflickerweg/Gasteinertal am 15.8.2005
Hieracium intybaceum Hieracium intybaceum
Endivien-Habichtskraut
Blassgelb-Habichtskraut
Zichorienhabichtskraut
◊ Bild-Galerie
Ganze Pflanze dicht klebrig-drüsig, sonst ohne Haare. Zungen gelblichweiß, Kronzähne nicht bewimpert. Pflanze stark duftend (?). Stängel dick gefurcht, gabelästig. 1-3-körbig. Laubblatt länglich-lanzettlich, weich, unregelmäßig gezähnt, am Rand etwas gewellt, gelbgrün. Hülle kugelig, oft von den obersten Stängelblätter eingehüllt. Wuchshöhe: 5- 30 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Faschingberg 2003 // Bockhartsee, Gasteinertal am 16.8.2002
Hieracium lactucella Hieracium lactucella
Hieracium auricula
Öhrchen-Habichtskraut
Blüte gelb, Stängel mehrköpfig. Laubblatt spatelig, ohne Sternhaare, nur am Rand und am Grund behaart. Stängel (außer am Grund) haarlos. Hüllblätter weißlich berandet mit Sternhaaren und meist reichlich Drüsenhaaren. Ausläufer lang - deren Blätter nach der Ausläuferspitze größer werdend.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein/Gasteinertal 2003
Hieracium murorum Hieracium murorum
Wald-Habichtskraut
◊ Bild-Galerie
Frucht 3-5 mm lang. Pflanze ohne Ausläufer. Der Kopfstand ist mehr oder weniger schirmrispig, gabelästig. Sternhaare können auf den Blättern vorhanden sein können aber auch fehlen. Hüllblätter haarlos bis mäßig behaart, reichdrüsig. Drüsen kräftig. Griffel meist dunkel.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Leidalm am 26.07.2001 // Palfnerkar, Gasteinertal 30.6.2007
Hieracium pilosella Hieracium pilosella
Kleines Habichtskraut
Langhaar-Habichtskraut
U-Gattung: Pilosella! 1 endständiges Blütenköpfchen. Stängel blattlos. Grundblätter oben langhaarig, unten graufilzig - Hüllblätter 0,5- 2 mm breit, schmal-linealisch, spitz, haarlos bis reich behaart, drüsenlos bis sehr reich drüsig. Ausläufer verlängert, dünnstängelig, entfernt beblättert.- Die Blätter an den Ausläufern nehmen zum Ende hin an Größe ab. Wuchshöhe: 5- 30cm. Zungen der randlichen Blüten unterseits oft rotstreifig.
DD: Hieracium hoppeanum - Hüllblätter 1,5- 4mm breit, länglich bis länglich-eiförmig, an der Spitze abgerundet oder stumpflich. Ausläufer kurz, dicklich, mit fast gleich großen Laubblättern.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Präaualm 2001 // Paarseenweg, Gasteinertal 12.09.2005
Hieracium glaciale Hieracium villosum
Woll-Habichtskraut
Zungenblüten gelb. Pappus 1-reihig. Stängel unter 25 cm hoch, 1-blättrig. Körbe 2-3. Grundblatt linealisch bis spatelig, am Rand und am Rückennerv durch Sternhaare flockig.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Ecklgrube/Gasteinertal 2004
Leontodon autumnalis Leontodon autumnalis
Herbst-Löwenzahn
2 Subspecies! Nur Zungenblüten! Stängel meist ästig, mehrköpfig. Blüte gelb. Zungen der äußeren Blüten unterseits rötlich gestreift. Innere und äußere Pappusstrahlen gleich lang und alle gefiedert. Kopfstiele oben allmählich verdickt, oberwärts schuppig. Köpfe vor dem Aufblühen aufrecht. Blatt meist kahl und tief fiederteilig. Sehr variabel.
Anmerkung: Einblütige Exemplare ähneln Leontodon helvetica, sind aber durch die geflügelten Blattstiele zu unterscheiden.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauerwiese 30.7.2002 // Rockfeldalm, Gasteinertal 26.09.2005
Leontodon helveticus Leontodon helveticus
Schweizer Löwenzahn
Stängel 1-köpfig - Grundblätter mit einfachen, wenigen Haaren - Stängel viel länger als die Grundblätter mit 3-6 Schuppenblätter, oberwärts wie die Hülle kurz dunkel kraushaarig. Grundblatt gezähnt.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Urkübel/Gastein am 17.7.2004
Leontodon hispidus Leontodon hispidus
Gewöhnlicher Wiesen-Löwenzahn
Lichtpflanze: Blüten öffnen sich nur zwischen 5- 15 Uhr. Mehrere Subspecies bzw. Varianten! Stängel ohne oder nur mit 1-2 schuppenförmigen Hochblättern besetzt. Laubblätter entfernt gezähnt bis buchtig fiederlappig, mehr oder weniger dicht behaart mit 2-4strahligen Sternhaaren oder aber manchmal auch völlig kahl (selten mit einfachen Haaren). Strahlen der Laubblatthaare aufrecht bis waagrecht abstehend. Laubblatt mit undeutlichen, breiten Stiel. Stängel aufrecht oder bogig aufsteigend, 1-körbig. Frucht 5-8 mm lang, schwach runzelig. Rhizom schräg abwärts bis waagrecht. Unterteilung der Subspecies nach Gestalt der Haare.
Subspecies: Leontodon hispidus ssp. hispidus: - Laubblatt entfernt gezähnt bis buchtig fiederlappig. Pflanze stark behaart. Stängel und Hülle weißlich, steifhaarig. Äußere Zungenblüten unterseits oft purpurn überlaufen. Mittelnerv grün oder purpurn. Fettwiesen, Fettweiden.
DD: Leontodon hispidus ssp. pseudocrispus: - Laubblatt fiederschnittig, nicht auffällig rau. Mittelnerv häufig rot überlaufen. Pflanze stark behaart. Felsgrasfluren, kalkstet.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Schuhflicker, Gasteinertal am 15.8.2005
Leontodon hispidus ssp.pseudocrispus Leontodon hispidus ssp.pseudocrispus
Rauher Schlitzblatt-Wiesen-Löwenzahn
Wie "Leontodon hispidus ssp. hispidus" jedoch Laubblatt tief fiederteilig, nicht auffällig rau, krautig. Pflanze stark behaart, Laubblattabschnitte wellig-kraus, dicht gabelhaarig, Hüllblätter steif behaart. Hülle 11- 13mm lang. Mittelnerv häufig rot überlaufen. Felsgrasfluren, kalkstet. Wuchshöhe: 15- 25cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rastötzenalm 26.7.2004
Leontodon montanus Leontodon montanus
Alpen-Löwenzahn
Nur Zungenblüten, goldgelb. Hülle schwarz-zottig behaart (auch der oberste Teil des Stängels), nicht schwarzrandig. Pappus schneeweiß. Griffel gelb. Stängel so lang oder wenig länger als die Laubblätter. Laubblatt mit 8-20 mm langem Endabschnitt, über der Mitte am breitesten. Körbe 2,5-3,5 cm. Wuchshöhe 3 bis 10 (20) cm. Auf mehr oder weniger kalkhaltigen, lange schneebedeckten Feinschuttfluren bis 2900 m.
Anmerkung zur L. montanus am Seekopf: 2 Schuppenblätter, Blätter ganzrandig, unter- und oberhalb abstehend behaart, keine Gabelhaare. Blätter gestielt, an der Basis eng, über der Mitte breiter buchtig gezähnt. Wuchshöhe um 6cm. Standort: Silikatrasen!
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kolmkar/Bockhart/Gasteinertal am 5.9.2005
Mycelis muralis Mycelis muralis
Mauerlattich
◊ Bild-Galerie
Blatt leierförmig-fiederteilig, mit eckigen Blattzipfeln und großem Endlappen. Kronblätter hellgelb. Köpfe 5-blütig in lockeren Rispen. Wuchshöhe: 40 - 80 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Rastötzenalm, Gasteinertal am 01.07.2001
Picris hieracioides Picris hieracioides
Bitterkraut
Nur Zungenblüten, gelb. Hüllblätter auffällig nach hinten geschlagen. Stängel von oben bis unten borstig behaart. Laubblatt beidseits zerstreut behaart, mit abgerundeten Grund sitzend. Hüllblätter grün, schwarz-borstig oder kahl. Wuchshöhe: 30- 60cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Poserhöhe, Gasteinertal 21.8.2002 // 7.10.2007
Prenanthes purpurea Prenanthes purpurea
Hasenlattich
◊ Bild-Galerie
Körbchen mit nur 3-5 rote bis violette Zungenblüten. Blätter elliptisch, selten linealisch, entfernt gezähnt, herzförmig, stängelumfassend, kahl, unterseits blaugrün. Köpfchen rispig. Wuchshöhe: 60- 140cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Zitterauer Tisch/Gasteinertal am 30.07.2001
Sonchus asper Sonchus asper
Dorn-Gänsedistel
Rauhe Gänsedistel
◊ Bild-Galerie
Nur Zungenblüten! - Krone gelb, Blatt dornig gezähnt, am Stängel verteilt. Pappus nicht gefiedert. Frucht an der Spitze breit gestutzt mit Ringwulst; nie geschnäbelt, Pappus daher sitzend (beim Pippau geschnäbelt). Frucht stark zusammengedrückt. Hülle am Grund krugförmig erweitert. Laubblatt stachelig gezähnt. Stängel ästig, Frucht mit 3 Rippen. Stängelblatt mit abgerundetem anliegendem Öhrchen, derb, dunkelgrün, oberseits glänzend, stachelig gewimpert.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Hauserbauer, Dorfgastein am 7.8.2004
Taraxacum alpinum Taraxacum alpinum
Alpen-Kuhblume
◊ Bild-Galerie
Blätter buchtig gezähnt bis fiederteilig, meist ausgebreitet, grün, schrotsägeförmig bis regelmäßig fiederspaltig. Zungenblüten goldgelb. Die äußeren Hüllblätter kurz eiförmig bis lanzettlich. Korb 12 - 25 mm hoch. Hülle graugrün bis schwärzlich; äußere Hüllblätter breiter und mindestens halb so lang wie die inneren. Fruchtschnabel 4-5 mm lang. Frucht bräunlich. Wuchshöhe: 5- 20cm.
Foto: &
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kreuzkogelweg 27.7.2006 // Erzwies, Gasteinertal 6.8.2008
Taraxacum officinale Taraxacum officinale
Löwenzahn
Kuhblume
Flach ausgebreitete, buchtig fiederspaltige Blätter als Blattrosette ausgebildet. Stängel über der Rosette blattlos, weitröhrig-hohl. Stängel 1-köpfig. Äußere Hüllblätter stets zurückgeschlagen, linealisch bis eiförmig. Fruchtschnabel 2-3 x so lang wie die Frucht - unter dem Schnabelgrund mit spitzem Höcker.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Wiese, Gasteinertal am 18.05.2006
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Flora Gasteins - Pflanzenfamilien
- Systematik - Pilze Gasteins - Übersicht
- Pflanzenbilder - Bildergalerie - Auswahl

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Pflanzen Gasteins : Index - Pflanzen im Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Naturbilder, Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Pflanzen-Index Ökologie Geologie Gasteinbilder

Flora/Gasteinertal: Asteraceae/Cichorioideae
Compositae liguliflorae, Cichoriaceae - Asterngewächse/Zungenblütler
© 22.7.2005 by Anton Ernst Lafenthaler
p-comp_c