Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal, Archiv
P2cra - Flora/Gasteinertal: Crassulaceae - Artenzahl: 8
Pflanzen, Index Pflanzen - Index
Genus

Crassulaceae

Dickblattgewächse

Die Dickblattgewächse sind krautige Blattsukkulenten mit einer meist typischen 5-zähligen Blüte. Die Anzahl der Kronblätter kann aber auch 3 oder 6 bis gar 16 betragen. Meist sind es Xerophyten.

Blatt meist ungeteilt und ganzrandig, flach bis stielrund, dickfleischig, ohne Nebenblätter. Blattstellung - gegenständig.
Blüte - meist zwittrig, radiär, (3)-5-(32)-zählig, in - Zymen.
Kelchblatt und Kronblatt frei oder mehr oder weniger verwachsen. Staubblätter finden sich 12- 32.
Der Fruchtknoten ist oberständig mit 3- 16 Fruchtblätter, welche zumindest oben nicht verwachsen sind. Fruchtblätter immer so viele wie Kronblätter, frei oder am Grund verwachsen, vielsamig. Fast jedes Fruchtblatt immer außen am Grund mit einer Drüsenschuppe.
Die Frucht entspricht einer - Balgfrucht.

Chemismus - Die Crassulaceae sind sog. C4-Pflanzen (CAM= Crassulacean Acid Metabolism) - Durch die nachts weit geöffneten Spaltöffnungen wird CO2 aufgenommen, und in Malat übergeführt. Tagsüber werden die C4-Säuren wieder decarboxyliert, sodass auch bei geschlossenen Spaltöffnungen genügend CO2 zur Verfügung steht. Piperidin-Alkaloide sind in dieser Familie sehr verbreitet. Sedamin kommt häufig als Hauptalkaloid vor.

Arten der in Gastein vorkommenden Dickblattgewächse alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Sedum alpestre Sedum alpestre
Alpen-Fetthenne
◊ Bild-Galerie
1- 6 Blüten in endständiger Traube, hellgelb, zuweilen rot gefleckt. Kronblätter länglich, eiförmig, aufrecht abstehend. Stängel liegend bis aufsteigend, kahl. Laubblätter stumpf, ohne Sporn, über der Mitte am breitesten, wechselständig. Pflanze kahl, drüsenlos. Wuchshöhe: 5 - 8 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Kreuzkogel 25.07.2006 // Rastötzenalm, Gasteinertal 09.07.2006
Sedum atratum Sedum atratum ssp. atratum
Schwärzliche Fetthenne
Dunkler Mauerpfeffer
◊ Bild-Galerie
Pflanze kahl. Blatt fast stielrund, keulig, 4-6 mm lang. Blüte rötlich. Kelchblatt spitz und nicht dicklich. Kronblatt halb- oder doppelt so lang wie der Kelch. Blütenstand gedrängt. Frucht sternförmig ausgebreitet. Wuchshöhe: 3 - 8 cm. Pflanze meist rotbraun überlaufen. Krone rötlich!
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Leidalm, Gasteinertal 28.7.2008
Sedum atratum Sedum atratum ssp. carinthiacum
Kärntner Mauerpfeffer
◊ Bild-Galerie
Pflanze kahl. Blatt fast stielrund, keulig, 4-6 mm lang. Kelchblatt stumpf bis abgerundet (kaum rötlich überlaufen). Krone grünlich-gelb, nur selten etwas rötlich. Kronblatt halb- oder doppelt so lang wie der Kelch. Blütenstand gedrängt. Frucht sternförmig ausgebreitet. Wuchshöhe: 3 - 8 cm. Kalkliebend.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Türchlwand, Gasteinertal 18.8.2008
Sedum dasyphyllum Sedum dasyphyllum
Buckel-Mauerpfeffer
Dickblatt-Mauerpfeffer
◊ Bild-Galerie
Laubblätter rund. Pflanze mit sterilen, am Ende dicht beblätterten Ausläufern, kriechend. Blütenstandsachsen drüsenhaarig. Laubblätter der Blühtriebe überwiegend gegenständig, eiförmig, meist graugrün und rot punktiert, oberseits flach, unterseits stark gewölbt. Kronblatt etwa 3-4 mm lang, weiß, außen mitunter rot gestrichelt.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Poserhöhe am 7.8.2004
Sedum rosea - männliche
Sedum rosea - weiblich
Sedum rosea
Rhodiola rosea
Rosenwurz
Blüten:
gelb (männl.)
rot (weibl.)
◊ Bild-Galerie
Pflanze 2-häusig. Staubblätter doppelt so viele wie Kronblätter. Kronblätter meist 3-4 mm lang, linealisch grünlich-gelb, oft rötlich überlaufen, die weibliche Blüte oft verkümmert. 4 Kelchblätter. Zymen vielblütig, gedrängt, endständig. Blätter wechselständig, sitzend, von unten nach oben an Größe zunehmend, flächig, meist verkehrt-eilanzettlich, spitz, am Grund keilig, in der vorderen Hälfte meist gezähnt. Wuchshöhe: 10 - 35 cm.
Die weiblichen Blüten sind dunkelrot, die männlichen Gelb!
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Frauenkogel/Gasteinertal am 29.7.2004
Sedum sexangulare Sedum sexangulare
Milder Mauerpfeffer
Sedum mite
Sedum boloniens
◊ Bild-Galerie
Laubblatt stielrund, etwas zusammengedrückt, unter der Mitte am breitesten. Pflanze mit sterilen, kriechenden, am Ende dicht beblätterten Ausläufern. Laubblatt wechselständig, stumpf, ohne Stachelspitze. Pflanze kahl, drüsenlos. Kelchblatt eiförmig bis länglich. Kronblatt spitz, etwa 2 x so lang wie das Kelchblatt, leuchtend hellgelb, sternförmig ausgebreitet. Blütenstand vielblütig. Laubblatt schmal, nur bis 1,5 mm breit, kein scharfer Geschmack. Stängel der Blühtriebe in der unteren Hälfte ohne abgestorbene Laubblätter (diese beim Vertrocknen bereits abgefallen). Wuchshöhe: 5- 15 cm. Felsspalten, Mauern, sandige Ruderalfluren. Lückige Trocken- und Halbtrockenrasen.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Anlauftal, Gasteinertal am 17.7.2006
Sempervivum arachnoideum Sempervivum arachnoideum
Spinnweb-Hauswurz
Rosettenblatt an der Spitze mit langen, spinnwebigen Haaren, welche die Rosettenblätter meist spinnwebenartig miteinander verbinden. Rosettenblatt länglich, eiförmig, meist beiderseits drüsenhaarig, an der Spitze meist rotbraun. Kronblatt 8-10, etwa 8-10 mm lang, hellpurpurn mit purpurnen Mittelnerv. Staubfaden ebenfalls purpurn. Wuchshöhe: 4- 10cm. Kalkarme bis kalkfreie Felsfluren.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Geißkarkopf, Gasteinertal 21.9.2007
Sempervivum montanum Sempervivum montanum
Berg-Hauswurz
◊ Bild-Galerie
Krone hellpurpurn. Rosettenblätter mit sehr kurzen Drüsenhaaren auf der Blattoberfläche. Pflanze mit Harzgeruch. Blütenstand dicht. Kronblatt lineal-lanzettlich, 3-4 x so lang wie die Kelchzipfel; besonders unterseits und am Rand drüsenhaarig. Staubfäden purpurn, am Grund etwas drüsenhaarig. Wuchshöhe: 5 - 12 cm.
Anmerkung: Drüsenhaare am Laubblattrand länger als auf der Blattoberfläche, keine Haare!
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Zitterauertisch 07.09.2005 // Nachtkarwand/Gasteinertal am 31.8.2005
Sempervivum wulfenii Sempervivum wulfenii
Wulfen-Hauswurz
◊ Bild-Galerie
Krone gelb. Rosettenblätter (die äußersten der Rosette) auf den Flächen kahl, am Rand bewimpert, verkehrt eiförmig, am Grund oft rötlich überlaufen. Stängel oberwärts dicht drüsenhaarig. Laubblattrosetten bis 9 cm im Durchmesser. Kronblätter 11 - 15, etwa 10 mm lang. Kronblätter und Kelch dicht drüsenhaarig, am Grund purpurn. Staubfaden purpurn, Staubbeutel gelb. Wuchshöhe: 15 - 25 cm. Selten - potentiell gefährdet.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Urkübel/Dorfgastein am 12.07.2003/01.08.2007
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Flora Gasteins - Pflanzenfamilien
- Systematik - Pilze Gasteins - Übersicht
- Pflanzenbilder - Bildergalerie - Auswahl

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Pflanzen Gasteins : Index - Pflanzen im Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Naturbilder, Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Pflanzen-Index Ökologie Geologie Gasteinbilder

Flora/Gasteinertal: Crassulaceae - Dickblattgewächse
© 2.9.2005 by Anton Ernst Lafenthaler
p-crassul