Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Pflanzen im Gasteinertal, Archiv
P2pri - Flora/Gasteinertal: Primulaceae - Artenzahl: 14
Pflanzen, Index Pflanzen - Index
Genus

Primulaceae

Primelgewächse, Schlüsselblumengewächse

Etwa 800 Arten! Kräuter. Die Primulaceae werden zu den Primulales gestellt. Bei der Mehrzahl der Vertreter dieser Familie sind die Blätter grundständig als Rosette angeordnet.
Insektenbestäubung durch Hummeln und Tagfalter!

Morphologie

Primulaceae, Blütenbau - Skizze Die Blätter sind grund- oder wechselständig angeordnet, seltener quirl- oder gegenständig. Keine Nebenblätter.
Die Blüte ist zwittrig, radiär, meist 5-zählig, häufig heterostyl, einzeln oder in Dolden, Trauben oder Rispen.
Blütenstände siehe - Infloreszenzen.
Die Kronblätter sind fast stets verwachsen und die 5 Staubblätter stehen meist über den Kronblättern.
Der Fruchtknoten ist oberständig, selten halbunterständig, 1-fächrig mit Zentralplazenta und vielen Samen. Nur 1 Griffel.
Die Frucht ist eine - Kapsel.

Arten der im Gasteinertal vorkommenden Primelgewächse alphabetisch nach dem lateinischen Namen geordnet . . .
- Klicken Sie auf die Bilder bzw. die Links zur Bildbetrachtung -

Pfeil

ARCHIV - Beschreibung einzelner Arten
Androsace alpina Androsace alpina
Alpen-Mannschild
◊ Bild-Galerie
Pflanze hat nichtblühende Rosetten, Laubblätter ungestielt max. bis 10 mm lang, Spitze nicht gerötet. Blüte sitzend. Perigonblätter weiß, flache Polster bildend. Kelch bis zur Mitte geteilt. Laubblätter mit mehrfach verzweigten Sternhaaren. Wuchshöhe: 2- 5cm.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Kreuzkogel, Gasteinertal am 27.7.2006
Androsace helvetica Androsace helvetica
Schweizer Mannschild
◊ Bild-Galerie
Die Pflanze bildet kompakte Kugelpolster; verwelkte Laubblätter können viele Jahre erhalten bleiben. Blütenstiel etwa 1 mm lang, flaumig behaart. Haare ungeteilt, rückwärts abstehend. Blüten aus Laubblattrosetten entspringend. Krone weiß. Wuchshöhe 1- 5cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Schuhflicker/Gasteinertal am 2.6.2002
Androsace chamaejasme Androsace chamaejasme
Wimper-Mannschild
Pflanze mit nichtblühenden Rosetten. Blüten in Dolden auf einen langen Schaft, aus den Achseln von Hüllblättern entspringend. Krone weiß. Stängel und Blütenstiel mit 0,5-2 mm langen Haaren und mit 0,1mm langen Drüsenhaaren. Laubblatt fast nur am Rand mit 0,5- 1mm langen Haaren, sonst fast kahl. Laubblatt ungeteilt in flach ausgebreiteten Rosetten. Wuchshöhe: 1- 7cm.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Hohe Scharte, Gasteinertal 10.8.2008
Androsace obtusifolia Androsace obtusifolia
Stumpfblättriger Mannschild
Blüten in Dolden an der Spitze eines Schaftes. Stängel, Blattstiele und Kelch behaart. Krone weiß mit gelben Schlund. Blatt lanzettlich, länger als 1cm, ganzrandig, nicht gestielt, fein gewimpert. Blütenstiele länger als die Hüllblätter der Dolde.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Höhkar/Gasteinertal am 3.06.2003
Lysimachia nemorum Lysimachia nemorum
Hain-, Wald-
Gilbweiderich
◊ Bild-Galerie
Krone gelb. Frucht mit 5 Klappen aufspringend. Laubblatt eiförmig, zugespitzt, nicht drüsig punktiert. Kelchblatt etwa 4 mm lang, nicht herzförmig. Krone 5 - 8 mm im Durchmesser.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Präaualm 29.08.2005 // Steineralm, Gasteinertal 19.05.2007
Lysimachia nummularia Lysimachia nummularia
Felberich
Pfennigkraut
Gelbweiderich
Am Boden kriechende Staude mit bis zu 50 cm langen Trieben. Die rundlichen oder elliptisch, grünen Blätter sind mit rötlichen Punkten geschmückt. Die leuchtend gelben Blüten sitzen an langen Stielen in den Blattachseln.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Paar Seen/Gasteinertal am 18.06.2001
Lysimachia punctata Lysimachia punctata
Drüsen-Gelbweiderich
Punktierter Gelbweiderich
Staude. Große, gelbe Blüten (5-zählig) mit rötlichem Auge, die an langen Stielen oft zu zweit oder dritt zusammensitzen (quirlige Traube). Die gegenständigen Blätter bilden meist einen Quirl an den weichen, gerippten Stängeln. Laubblattunterseite dunkel punktiert. Kronzipfel drüsig-gewimpert. Kelchzipfel nicht rötlich berandet. Pflanze aromatisch. Wuchshöhe: 50 - 100cm
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Dorfgastein, Gasteinertal am 5.7.2012
Lysimachia vulgaris Lysimachia vulgaris
Gewöhnlicher Gilbweiderich
Rispen-Gilbweiderich
◊ Bild-Galerie
Blüte gelb, 5-zählig. Blüten rispig. Stängel aufrecht. Laubblattwirtel 2 und 3-zählig. Blattspreite am Rand dicht drüsig. Kelch rötlich berandet. Laubblattunterseite mit feinen roten Punkten. Ganze Pflanze, Innenseite der Blütenblätter und die Kronzipfel mit dichten Drüsenhaaren. Der Rand der Blütenblätter kahl. Wuchshöhe: 50 - 150 cm.
Sumpfgebüsche, feuchte bis moorige, zeitweise überflutete Wiesen. Röhrichte, Grabenränder, mäßig nährstoffanspruchsvoll.
Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Dorfgastein Süd 4.8.2004 // Badesee/Grauerlenau, Bad Hofgastein 4.7.2008
Primula auricula Primula auricula
ssp. auricula

Alpenaurikel
Petersgstamm
◊ Bild-Galerie
Krone gelb. Laubblattspreite meist etwas entfernt gezähnt, mit deutlichen Knorpelrand. Kronsaum trichterförmig. Wuchshöhe: 5 - 25 cm. (ssp. auricula: Blätter neben der Blüte ebenfalls mehlig bestäubt). Stark gefährdet!
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Bernkogel, Gasteinertal am 22.05.2006
Primula elatior Primula elatior
Hohe Schlüsselblume
◊ Bild-Galerie
Laubblatt nach unten zurückgebogen, runzelig - Nerven vorstehend (über den Blattrand hinaus). Unterseite nicht bestäubt, kurzhaarig. Kelch scharfkantig, schlank; Zähne lanzettlich. Dolde gestielt. Blütenstiel und Kelch behaart.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Maierhofen 24.04.2006 // Klammstein/Gasteinertal 18.04.2001/31.03.2005
Primula farinosa Primula farinosa
Mehl-Primel
◊ Bild-Galerie
Kelch stumpfkantig. Blatt dünn, deutlich nervig, kahl, unterseits dicht mehlig, länglich bis spatelförmig. Krone 10 - 15 mm breit, hellpurpurn. Schlund gelb. Wuchshöhe 10-30 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Paar Seen/Gasteinertal am 18.06.2001
Primula glutinosa Primula glutinosa
Klebrige Primel
◊ Bild-Galerie
Blüte violett zu mehreren am Stängelende. Hüllblätter breit elliptisch, 7- 11 mm lang, den Kelch umschließend. Blüte stark duftend. Krone anfänglich dunkelblau, später schmutzig-violett, selten weiß. Stängel klebrig. Blätter fein gesägt, sehr klebrig. Wuchshöhe: 2- 8 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Bockhart/Gasteinertal 03.06.2005
Primula minima Primula minima
Habmichlieb
Zwerg-Primel
◊ Bild-Galerie
Blüte leuchtend rosa. Blätter keilförmig, vorn gestutzt und scharf tief gesägt, auf der Fläche feindrüsig. Stängel meist einblütig. Wuchshöhe bis 4 cm (niederliegend).
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Höhkar 03.06.2003 // Gadaunerer Hochalm 07.09.2005 // Rastötzenalm/Gasteinertal am 22.06.2001
Soldanella alpina Soldanella alpina
Alpen-Troddelblume
Gewöhnliches Alpenglöckchen
◊ Bild-Galerie
Blüte blauviolett, selten weiß. Der Schaft ist 2-4blütig. Die Krone ist mindestens bis zur Hälfte geschlitzt. Kronzipfel stumpf. Die Blütenstiele haben nur im Jugendstadium spärlich sitzende Drüsen und verkahlen später. Die Laubblattspreite ist ganzrandig oder spärlich gekerbt, mit breiter Basalbucht. Die Fransen des Kronsaums sind ungleich lang. Die Schlundschuppen sind breiter als lang, seicht ausgerandet. Das Kelchblatt ist 1-3nervig. Die Granne der Staubbeutelspitze 1-zähnig. Der Griffel ist länger als die Krone. Blattstiel mit sitzenden Drüsen ebenfalls im späteren Stadium verkahlend. Wuchshöhe bis 30 cm.
Symbol Archivbilder . . .
Foto: © Anton Ernst Lafenthaler - Paar Seen/Gasteinertal am 16.05.2001
Soldanella alpina Soldanella pusilla
Soldanella alpicola
Zwerg-Troddelblume
Kleines Alpenglöckchen
◊ Bild-Galerie
Blüte purpurn bis violett. Schaft 1-blütig. Die Krone nur 1/4 zerschlitzt (Kronsaum also kürzer als die Kronröhre). Griffel kürzer als die Krone. Laubblattspreite 4 - 10 mm breit mit deutlich hervortretenden Nerven. Die glockig-röhrige Kronröhre innen mit 4 blauen Längsstreifen. Staubbeutelspitze unbegrannt. Blatt dünn, etwas rundlich-nierenförmig, am Grund mit deutlicher Einbuchtung. Blütenstiel in der Jugend mit spärlich 'sitzenden' Drüsenhaaren bis ganz verkahlend.
DD: Soldanella minima - Laubblatt und Blütenstiele dicht drüsenhaarig (kaum verkahlend). Drüsenhaare 0,15-0,2mm, deren Stiel 2-6zellig, länger als das Drüsenköpfchen.
DD: Soldanella austriaca - Drüsenhaare bis max. 0,1mm, deren Stiel 1-2zellig, kürzer als das Drüsenköpfchen.

Symbol Archivbilder . . .
Bildnachweis © Anton Ernst Lafenthaler - Kühkar 30.6.2006 // Stubnerkar, Gasteinertal 7.6.2007
Siehe auch die Seiten:
- Systematik - Flora Gasteins - Pflanzenfamilien
- Pflanzenbilder - Bildergalerie - Übersicht

SymbolSymbolSymbol

Die Artbestimmung und deren Beschreibung ist ohne Gewähr.
Fehlbestimmungen können nicht ausgeschlossen werden.

Hauptseite
Pflanzen Gasteins : Index - Pflanzen, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Naturbilder, Gasteinertal - Naturbilder : Themenwahl

Home Suche Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Pflanzen-Index Ökologie Geologie Gasteinbilder Kultur im Bild

Flora/Gasteinertal: Primulaceae - Schlüsselblumengewächse, Primelgewächse
© 29.6.2004 by Anton Ernst Lafenthaler
p-primula