Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal
R-KG02/3 - Biotopkartierung/Gasteinertal: Bad Hofgastein - Alpenflora
Katastralgemeinde, Bad Hofgastein Katastralgemeinde
Bad Hofgastein
KG Hofgastein

Biotopkartierung . Gasteinertal

Bad Hofgastein

Alpenflora

Beim und oberhalb vom Hörndl beginnt die Alpenflora der Katastralgemeinde Hofgastein mit dem Westhang des Geißkarkopfes und den angrenzenden Flächen, um dann hinunter in den Rastötzengraben zu ziehen, der bereits Teil der Bergflora ist.

Biotope: Die Alpenflora der KG-Hofgastein besteht lediglich aus Alpine Rasen. An der Grenze zur Bergflora finden sich die Grünerlengebüsche und vereinzelt Windheide und Zwergstrauchheiden. Lärchen und Krüppelfichten sind eingestreut, insbesondere im Bereich Hörndl - wo die Grenze zur Katastralgemeinde Harbach verläuft.

Biotope . Regionen . Alpenflora

KG Hofgastein . 55002

Geißkarkopf : Geißkarkopf, Hörndl

Pfeil

Region : Geißkarkopf-Westhang

Anzahl der Biotope : 0 (1*)

Hörndl . Geißkarkopf

Die Alpenflora der Katastralgemeinde Hofgastein beinhaltet lediglich einen Teil des Geißkarkopf-Westhanges. Die Grünerlengebüsche mit dem Kirchbach Oberlauf (Biotop 0081) sind bereits Teil der Bergflora. Im Norden bildet das Hörndl mit dem Grat des Geißkarkopfes die Grenze, im Westen und im Süden sind es die Grünerlengebüsches des Geißkarkopf-Westhanges und im Süden ist es der Kirchbach und der Rastötzengraben. im Osten grenzt die Region bis vor das Grünerlengebüsch SSW Geißkarkopf (Biotop 0094).
- Katastralgemeinde : Bad Hofgastein - Bildgalerie : Geißkarkopf • Hörndl - Karte : Bad Hofgastein
Rasen am Geißkarkopf
Code 0090*-06
Rasen am Geißkarkopf - Sonstige alpine Rasen auf Silikat-/Mischgestein 3.5.3.6.0
Region: Seehöhe: 1.600-2.385m. Von Schafen beweidete alpine Rasen am Gaiskarkopf in den KGs Heißingfelding und Bad Hofgastein. Reichen vom Gipfelbereich bis in tiefere Lagen am Rastötzen- und Kirchbach, grenzen dabei an diverse Grünerlengebüsche, sowie an Fichten-Lärchen-Ertragswald.
Kennzeichen: Es dominieren Süßgräser wie Norischer und Schwarzwerdender Schwingel, sowie Alpen-Rispengras, Zweizeiliges Kopfgras und Bunter Wiesenhafer gemeinsam mit Krumm-Segge und Dreispaltiger Binse. Dazwischen finden sich regelmäßig Beeren, Rostrote Alpenrose und lokal auch Gämsheide. Auf exponierten Kuppen auffallende Dominanz von Besenheide, der vermehrt Isländisches Moos und Rentierflechte beigemischt sind. Lokal anstehender Fels mit Rasenfragmenten, sowie kleine Schneetälchen mit Zwergstrauchweiden. Lokal kleine Wanderwege. Rote-Liste-Arten: Gefranster Enzian (RL: 5), Silikat-Krumm-Segge (RL: 5), Mondraute (RL: 5), Alpen-Frauenmantel (RL: 5), Berg-Arnika (RL: 5), Weiße Schafgarbe (RL: 5), Alpen-Aster (RL: 5), Alpen-Fettkraut (RL: 5).
- Biotop der KG Heißingfelding - Rasen am Geißkarkopf - . . .
 » Bilder-Galerie - Biotoptyp : Alpine Silikatrasen - Code 3.5.3.
Karte, Gasteinertal Biotope : Geißkarkopf-Westhang
(0090*)

SymbolSymbolSymbol

Biotope im Gasteinertal

- Katastralgemeinden und Regionen -

Anmerkung: Die Biotopabgrenzung entspricht der - Biotopkartierung - des Landes Salzburg bzw. der Kartierungsanleitung von G. Nowotny, H. Hinterstoisser, B. Fölsche, S. Stadler und W. Urban 1994 - und bleibt in der Beschreibung inhaltlich unverändert.

Hauptseite
Katastralgemeinden - Katastralgemeinden, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal - Biotope : Bilder

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Ökologie Geologie Wanderwege

Biotope/Gasteinertal - KG Bad Hofgastein/Alpenflora
© 4.10.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r02-hofg3