Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal
R-KG07 - Biotopkartierung/Gasteinertal: Dorfgastein - Klammstein
Katastralgemeinden, Gasteinertal Katastralgemeinden
Biotope Gasteins
KG Klammstein

Biotopkartierung . Gasteinertal

Klammstein

Katastralgemeinde

Die Katastralgemeinde Klammstein grenzt im Südosten an die KG Dorfgastein, im Südwesten an Rauris, im Westen und Nordwesten an Embach (Lend), im Norden an die Klamm (St. Veit), im Osten an Großarl eingeschlossen die Ortschaften Unterberg, Klammstein und Maierhofen, einschließlich den Ortsteil Mühlbach. Vom Bernkogel bis zur Klammenge wie vom Rainergraben bis hinüber zum Fulseck reicht das Gebiet. Fettwiesen, Schlucht- und Mischwälder, Hecken, Alpenrosengebüsche und zahlreiche Tümpel sind die vornehmlichen Biotope, insbesondere Niedermoore und Quellen.

Die Regionen der KG Klammstein

Unterberg Klamm Klammstein Maierhofen
KG Klammstein, Unterberg Klammenge Gasteinertal Klammstein Maierhofen
- Katastralgemeinden -

KG-Grenze: Vom Schilift-Parkplatz zieht die Grenze nach Westen nördlich des Bahnüberganges nach Unterberg den Zechnergraben bzw. Zechergrabenbach hinauf bis zum Tagkopf, weiter zur Mooseckhöhe, Katzinger, Sladinkopf, Bernkogel, Kreuzkögerl, Rauchkögerl (exkl. Gipfel), Drei Wallerkapelle und hinunter zur Klamm. Gegenüber wieder hinauf auf den Klammberg und dem Luxkogel bzw. unterhalb des Luxkogelsenders vorbei Richtung Gasteiner Höhe. Weiter den Grat zum Urkübel, Hochegg, Arlspitze, Arltörl und Fulseck. Letztlich wieder hinunter zur Wengeralm und zum Schilift-Parkplatz.

Höhenstufen

1 - Talflora : Hier sind es die kleinen Orte Mühlbach und Maierhofen und weiter Klammstein selbst im Osten und die Ortschaft Unterberg im Westen mit den Gebieten entlang de Gasteiner Ache und des Gasteiner Sagenweges.
Die Grenze zur Bergflora entspricht mit 1.000 m dem der KG Dorfgastein = Bildgalerie-7/1

2 - Bergflora : Diese umfasst die Amoseralm, die Heinreichalm und die Lehenalm bis zum Rauchkögerl im Westen, sowie die Klammalm, die Mayerhofalmen, das Bergl bis zur Heumoosalm und der Grabnerhütte im Osten.
Die Krummholzzone liegt bei 1.850 - 1.950 m = Bildgalerie-7/2

3 - Alpenflora : Relativ hoch reicht die Baumgrenze in dieser Katastralgemeinde, teilweise bis zu den Gipfeln wie dem Rauchkögerl oder dem Luxkogel. Im Osten gehört das Fulseck über Schuhflicker bis zur Gasteiner Höhe, im Westen der Bernkogel, die Mooseckhöhe bis zum Tagkopf zu dieser Alpenregion.
Die Alpenflora liegt hier knapp über 1.900 m = Bildgalerie-7/3

Pfeil

Biotope der Katastralgemeinde

K l a m m s t e i n

Bernkogel, Unterberg
Bernkogel
Amoseralm
Heinreichalm
Unterberg
Fulseck
Fulseck
Maierhofen
Bergl
Heumoosalm
Schuhflicker
Klammstein
Klammstein
Gasteiner Höhe
Klamm

T a l f l o r a

bis 1.000 m (1.100 m) Seehöhe

Klammstein : Kläranlage, Sagenweg, Schlossalm, Gasteiner Klamm, Rainergut, Burgruine - 27
Unterberg : Bernkogelbach, Unterberg-Ort, Zechnergrabenbach, Gasteiner Ache - 43
Maierhofen : Mayerhofen-Siedlung, Mühlbach, Kanzlgraben, Obermüllnerhof, Thorbauer - 24

B e r g f l o r a

1.000 m bis 1.800 m (1.900 m) Seehöhe

Heinreichalm : Zechergrabenbach, Präauer Saugrube, Heinreichalmhütte, Bernkogelbach - 12
Amoseralm : Hahnbalzköpfl, Lehenalm, Stoffalm, Huberalm, Neufangwand, Kreuzkögerl - 38
Klamm : Klammberg, Entrische Kirche, Klammalm, Raineralm, Rainergraben - 13
Bergl : Rodelberghof, Hartlgut, Mitterergut, Hauserbauer, Reitergut - 20
Mayerhofalmen : Rieser-, Thorbauern-, Steiner-, Paulbauern-, Lenzbauern-, Hauserbauernalm - 40
Heumoosalm : Kendlbachgraben, Grabnerhütte, Arltörl - 13
Wengeralm : Brandlalm, Wengeralm, Kohleralm, Fulseckregion - 4

A l p e n f l o r a

über 1.800 m (1.900 m) Seehöhe

Bernkogel :  Sladinkopf, Katzinger, Bernkogel - 2
Gasteiner Höhe :  Gasteiner Höhe, Urkübel - 10
Schuhflicker :  Hochegg, Arlspitze, Arltörl, Fulseck - 8
Bildergalerie

Klammstein - Bildergalerie Bild anklicken

Biotope im Gasteinertal

- Katastralgemeinden und Regionen -

SymbolSymbolSymbol

Anmerkung: Die Biotopabgrenzung entspricht der - Biotopkartierung - des Landes Salzburg bzw. der Kartierungsanleitung von G. Nowotny, H. Hinterstoisser, B. Fölsche, S. Stadler und W. Urban 1994 - und bleibt in der Beschreibung inhaltlich unverändert.

Hauptseite
Katastralgemeinden - Katastralgemeinden, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal - Biotope : Bilder

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Ökologie Geologie Wanderwege

Biotopkartierung/Gasteinertal - KG Klammstein
© 1.8.2009 by Anton Ernst Lafenthaler
r07-klam