Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal
R-KG08 - Biotopkartierung/Gasteinertal: Bad Gastein - Remsach
Katastralgemeinden, Gasteinertal Katastralgemeinden
Biotope Gasteins
KG Remsach

Biotopkartierung . Gasteinertal

Remsach

Katastralgemeinde

Die Katastralgemeinde Remsach grenzt im Nordwesten an die KG Vorderschneeberg, im Norden an die KG Heißingfelding, im Nordosten bzw. Osten an Hüttschlag (Großarltal), im Süden an Kärnten und im Südwesten an die KG Bad Gastein und an die KG Vorderschneeberg.

KG-Grenze: Vom Badesee (Bertahof) beginnend bzw. vom nördlichen Ende des Golfplatzes verläuft die Grenze entlang des Remsachgraben bzw. Remsachbach zum Gamskarkogel,zur Tofererscharte, Finsterkopf, Throneck, Döferl, Flugkopf, Schönweidkogel, Heidentempel, Glaserer, Grasleitenkopf, Bärenscharte, Hühnerkarkogel, Keesnickelscharte, Keesnickelkogel, Keeskogel, Kleinelendscharte, Jägerkogel, Steinbachkogel, Tischlerkarscharte, Tischlerkarkogel, Hölltorkogel, Lainkarkogel, Palfner Seekogel, Graukogel, Hüttenkogel, Tannwandkogel und den Plattenbach hinunter zum Hoteldorf Grüner Baum. Weiter zieht die Grenze den Kötschachbach entlang bis nach Bad Bruck, beim Bäckerswirt vorbei bis zur Gasteiner Ache und diese entlang bis auf Höhe des Staubeckens des Kraftwerkes Remsach.

Die Regionen der KG Remsach

Remsach Kötschachdorf Kötschachtal
Remsach Kötschachdorf Kötschachtal
- Katastralgemeinden -
Höhenstufen

1 - Talflora : Die kleine Ansiedlung Remsach bis hinauf zum Höhenweg im Osten und Kötschachdorf mit dem Golfplatz bis auf Höhe der Belleveaulm bzw. etwas über der Eisenbahntrasse im westen liegen die Biotope der Talflora.
Die Bergflora beginnt bei etwa 1.050 - 1.100 m = Bildgalerie-8/1

2 - Bergflora : Oberhalb des Höhenweges am Ardacker und Richtung Poserhöhe beginnt die Bergflora bis weit hinein ins Kötschachtal. Bei der Weißwand und der Himmelwand vorbei umfasst es das weite Gebiet bis in die Hintere Prossau und dem Kesselkar, wie auch das Gebiet um den Reedsee.
Die Krummholzzone beginnt bei etwa 1.900 m = Bildgalerie-8/2

3 - Alpenflora : Einschließlich des Graukogel reicht die Alpenflora zum Hölltorkogel, zum Tischlerkarkees bis hinüber zum Keeskogel und nach Norden bis zum Kreuzkogel (Döferl).
Die Alpenflora beginnt in dieser Region bei 1.900 - 2.000 m = Bildgalerie-8/3

Pfeil

Biotope der Katastralgemeinde

R e m s a c h

Remsach, Kötschachtal
Kötschachdorf
Remsach
Kötschach
Poserhöhe
Flugkopf
Reedsee, Tischlerkarkees
Reedsee
Tannwand
Seekarl
Lainkar
Prossau
Tischlerkar
Keeskogel, Kleinelendscharte
Kleinelend
Keeskogel
Böcksteinkogel
Kesselkar

T a l f l o r a

bis 1.000 m (1.100 m) Seehöhe

Kötschachdorf : Badbruck, Kötschachbach, Achenpromenade
Remsach : Golfwiese, Grauerlenau, Gasteiner Ache

B e r g f l o r a

1.000 m bis 1.800 m (1.900 m) Seehöhe

Poserhöhe : Ardacker, Riepeiriedel, Bäckenalm, Schaiblinggraben, Froneck, Weißwand
Kötschachkaralm : Kötschachkaralmhütte, Döferlbach
Kötschachtal
Himmelwand : Grüner Baum, Malerwinkel, Himmelwandhütte, Spiegelmaisgraben, Schedrinn
Reedsee : Kohlplatzl, Reedsee
Tannwand : Plattenbach, Reedgraben
Prossau : Schedrinn, Alpenhaus, Hintere Prossau
Kesselkar : Kesselkarbach, Unteres Kesselkar, Kesselkarhütte

A l p e n f l o r a

über 1.800 m (1.900 m) Seehöhe

Throneck :  Toferer Scharte, Finsterkopf, Throneck
Flugkopf :  Glaserer, Heidentempel, Schönweidkogel, Döferl
Tannwandkogel :  Hüttenkogel, Plattenkar
Kötschachtal
Windschursee :  Palfner Scharte, Windschursee, Windschurriegel, Reedbretter
Kühkar :  Kühkar, Seekarl
Gamskarlsee :  Lainkarscharte, Gamskarl, Hölltorkogel
Tischlerkar :  Akar, Marchriedl, Hölltorkogel, Tischlerspitze, Tischlerkarscharte, Steinbachkogel
Kleinelendscharte :  Böcksteinkogel, Kühkar, Kesselkees, Keeskogel, Keesnickelkogel, Grasleitenkopf
Bildergalerie

Remsach - Bildergalerie Bild anklicken

Biotope im Gasteinertal

- Katastralgemeinden und Regionen -

SymbolSymbolSymbol

Anmerkung: Die Biotopabgrenzung entspricht der - Biotopkartierung - des Landes Salzburg bzw. der Kartierungsanleitung von G. Nowotny, H. Hinterstoisser, B. Fölsche, S. Stadler und W. Urban 1994 - und bleibt in der Beschreibung inhaltlich unverändert.

Hauptseite
Katastralgemeinden - Katastralgemeinden, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal - Biotope : Bilder

Home Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Ökologie Geologie Wanderwege

Biotopkartierung/Gasteinertal - KG Remsach
© 10.10.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r08-rems