Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Biotopkartierung, Gasteinertal
R-KG - Biotopkartierung/Gasteinertal: Katastralgemeinden und Biotope
Biotope, Gasteinertal Ökosysteme
Biotope Gasteins

Biotopkartierung . Gasteinertal

Katastralgemeinden

Biotope

Das Gasteinertal wird in 10 Katastralgemeinden aufgeteilt, mit den 3 politischen Gemeinden Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein und mehreren kleinen Ortschaften.

Die Biotopkartierung nach der Kartierungsanleitung von Günther Nowotny und Hermann Hinterstoisser, Herausgegeben vom Amt der Landesregierung, Referat 13/02 erlaubt eine flächendeckende Beschreibung der Biotope im Gasteinertal. Da die bildliche Darstellung der insgesamt für Gastein beschriebenen - 3722 Biotopflächen - weder möglich noch sinnvoll scheint, kann ich nur eine kleine Auswahl wiedergeben. Zahlreiche Biotope sind zudem durch menschliche Eingriffe aber auch durch die Natur selbst einer stetigen Veränderung unterworfen.

Gemeinde Bad Gastein

Böckstein . Bad Gastein . Remsach

Die politische - Gemeinde Bad Gastein - besteht aus den 3 Katastralgemeinden - Bad Gastein (KG 55001) - Böckstein (KG 55004) - Remsach (KG 55008) mit den Ortschaften Badbruck und Kötschachdorf am Ausgang des Kötschachtales und das Kötschachtal selbst. Hinterschneeberg liegt westlich am Fuße des Stubnerkogels, Böckstein hingegen ganz im Süden am Eingang des Nassfelder- und des Anlauftales.
Die Gemeinde umfasst ein Gebiet von 170,59 km2 (17.059 ha) wovon lt. Gemeindeamt Bad Gastein: 28,40 ha (0,2 %) auf Bauflächen, 16,70 ha (0,1 %) auf Gärten und 16,70 ha (0,1 %) auf landwirtschaftl. genutzte Flächen entfallen. Die Alpen nehmen 6.947,30 ha = 40,7 % ein, 4.746,00 ha = 27,8 % ist Wald. Gewässer 122,20 ha (0,7 %) und 87,20 ha (0,5 %) Verkehrsflächen, 4.520,80 ha (6,5 %) sind Unproduktive Flächen (Ödland, Gletscher).
Seit 1. Jänner 1991 ist Bad Gastein Nationalparkgemeinde, wobei der Anteil Bad Gasteins am Nationalpark "Hohe Tauern" im Bundesland Salzburg 95,71 km2 bzw. 11,9 % beträgt. Insgesamt kennt die Gemeinde Bad Gastein 1.941 Biotopflächen - zusammengefasst in der - Bilder-Galerie - mit den Katastralgemeinden Bad Gastein, Böckstein und Remsach.

Böckstein Bad Gastein Remsach
KG Böckstein KG Bad Gastein KG Remsach

Gemeinde Bad Hofgastein

Vorderschneeberg . Heißingfelding . Hofgastein . Wieden . Harbach

Nach Norden folgt die - Gemeinde Bad Hofgastein - mit den Katastralgemeinden - Hofgastein (KG 55002) - Vorderschneeberg (KG 55009) - Heißingfelding (KG 55006) - Wieden (KG 55010) - Harbach (KG 55005) bzw. den Ortsteilen Anger, Breitenberg, Gadaunern, Laderding und Weinetsberg.
Die Katastralgemeinde Bad Hofgastein umfasst 640 ha, Harbach 1.594 ha, Heißingfelding 1.210 ha, Vorderschneeberg 4.288 ha und Wieden 2.640 ha.
Die Gemeinde Bad Hofgastein zählt 1.360 Biotopflächen - zusammengefasst in der - Bilder-Galerie - mit den Katastralgemeinden Heißingfelding, Vorderschneeberg, Hofgastein, Wieden und Harbach.

Heißingfelding Vorderschneeberg Bad Hofgastein Wieden Harbach
KG Heißingfelding KG Vorderschneeberg KG Hofgastein KG Wieden KG Harbach

Gemeinde Dorfgastein

Dorfgastein . Klammstein

Die nördlichst gelegene politische Gemeinde Dorfgastein umfasst 54,07 km2 (5.407 ha) und gliedert sich in die Katastralgemeinden - Dorfgastein (KG 55004) - und - Klammstein (KG 55007) - mit den Ortschaften Luggau, Maierhofen und Unterberg. Klammstein bildet mit der Gasteiner Klamm den Abschluss des Gasteinertales. Die Gemeinde Dorfgastein kennt 421 Biotopflächen - zusammengefasst in der - Bilder-Galerie - mit den Katastralgemeinden Dorfgastein und Klammstein.

Dorfgastein Klammstein
KG Dorfgastein KG Klammstein
Pfeil

Biotope im Gasteinertal

Katastralgemeinden und Regionen

Die Katastralgemeinden schließen die unterschiedlichsten Regionen ein. Die Bergflora umfasst auch alle Seitentäler wie das Angertal, das Nassfeldertal,das Anlauftal und das Kötschachtal. Die Waldgrenze leitet zum Teil in die Alpenflora über. Die Talflora ist regional bereits Teil der Bergflora.

Wählen Sie die gewünschte Katastralgemeinde, um zu den Biotopen zu gelangen . . .

Bad Gastein
Bad Hofgastein
Dorfgastein
  • 55001 - Bad Gastein
  • 192 Biotopflächen
  • Bad Gastein - Badbruck
  •  
  • 55003 - Böckstein
  • 1374 Biotopflächen
  • Böckstein
  •  
  • 55008 - Remsach
  • 375 Biotopflächen
  • Remsach - Kötschachdorf
  •  
  • 55002 - Bad Hofgastein
  • 117 Biotopflächen
  • Bad Hofgastein
  •  
  • 55005 - Harbach
  • 101 Biotopflächen
  • Harbach - Laderding
  •  
  • 55006 - Heißingfelding
  • 98 Biotopflächen
  • Heißingfelding - Gadaunern
  •  
  • 55009 - Vorderschneeberg
  • 669 Biotopflächen
  • Vorderschneeberg - Anger, Lafen
  •  
  • 55010 - Wieden
  • 375 Biotopflächen
  • Wieden - Haitzing, Stain, Breitenberg
  •  
  • 55004 - Dorfgastein
  • 149 Biotopflächen
  • Dorfgastein - Luggau
  •  
  • 55007 - Klammstein
  • 272 Biotopflächen
  • Klammstein - Maierhofen, Unterberg
  •  
Bildergalerie-Biotope = Einteilung nach Katastralgemeinden . . .

SymbolSymbolSymbol

Quellen/Links: Die Biotopabgrenzung entspricht der - Biotopkartierung - des Landes Salzburg von Günther Nowotny und Hermann Hinterstoisser et al. April 1994 - und bleibt in der Beschreibung inhaltlich unverändert. Auf die rechtlichen Zusammenhänge wird auf den : Internetseiten der Landesregierung » Bestimmungen zur Durchführung der Biotopkartierung « hingewiesen, ebenso werden die » Biotoptypen « neben vielen anderen Informationen angeführt (Stand 2008).

Hauptseite
Katastralgemeinden - Katastralgemeinden, Gasteinertal Home Inhaltsverzeichnis Biotope, Gasteinertal - Biotope : Bilder

Home Suche Inhaltsverzeichnis Pilze Tiere Pflanzen Mineralien-Index Ökologie Geologie Wanderwege Gasteinbilder

Biotopkartierung/Gasteinertal - Katastralgemeinden
© 4.10.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r-kgem