Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG1/2 - Biotope/Gasteinertal: Bad Gastein - Mager- und Trockenstandorte
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Gastein

Artenreiche - wechselfeuchte - Magerstandorte

Magerwiese, Bad Gastein Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Gastein, Juni 2019

» Magerwiese 2 bei Schachen «
Region: Seehöhe: 1.230 - 1.250m. Das Biotop befindet sich auf einem NW-exponierten Mittelhang ca. 400m NNO von Schachen bei der Windischgrätzhöhe (O Badgastein).
Kennzeichen: Es handelt sich um eine extensiv genutzte Magerwiese (Mahd 1x im Sommer). Der artenreiche Bestand ist durchwegs niederwüchsig und enthält zahlreiche Mager- und Säurezeiger. Borstgras, Wohlriechendes Ruchgras und Rot-Schwingel sind lokal dominant. Als floristische Besonderheit tritt das Herzynische Labkraut (RL: 4) auf. Lokal ist der Boden sehr flachgründig und es stehen Felsen an.
Barbeitung: O. Stöhr / S. Gewolf, Biotoptypenkatalog Sbg. 2004
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Artenreiche - wechselfeuchte - Magerstandorte - 4.1.2.0.0
Katastralgemeinde : Bad Gastein
Biotop/Region : Bad Gastein • Palfner Heimalm
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Gastein/Bad Gastein
Artenreiche - wechselfeuchte - Magerstandorte - Magerwiese 01/0155
© by Anton Ernst Lafenthaler
r1-155w1