Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG3/2 - Biotope/Gasteinertal: Böckstein - Zoologisch definierte Biotoptypen
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Böckstein

Horst- und Schlafwand (auch potentiell)

Fels, Böckstein Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Böckstein, Gasteinertal 11.5.2010

» Felsbereiche NW oberhalb Böckstein «
Seehöhe: 1.160 - 1.370 m. NW im steilen Nadelwald oberhalb Böckstein.
Kennzeichen: Im nördlichen Teil eine zeitweilig überronnene Rinne, randliche Vegetation mit hoher Deckung von Blauem Pfeifengras. Anschließend glatte, kompakte Wände aus Schieferfels. Als Horstwände bedingt geeignet: günstige Höhenlage, aber kaum überhängende Bereiche erkennbar. Gehölze: Fichte, Vogelbeerbaum, Lärche, Hänge-Birke, Grau-Erle, Rostrote Alpenrose. Am Oberrand der Felsen tw. Fichten, welche wie Latschen über die Felsen hängen. Unterhalb der Felsen wurde Schutt abgelagert, hier v. a. Hochstauden.
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Horst- und Schlafwand (auch potentiell) - 5.3.1.1.0
Katastralgemeinde : Böckstein - Bad Gastein
Biotop/Region : Zitteraueralm • Salesenhütte
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Böckstein
Felswände - Horst- und Schlafwand 03/0041
© 1.6.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r3-041f1