Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG3/3n - Biotope/Gasteinertal: Böckstein/Nassfeld - Fließgewässer
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Nassfeld . Bockhart

Silikatquellflur

Miesbichlscharte, Quellflur Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bockhartsee, Böckstein 16.7.2010

» Quellflur Miesbühel-Schneid 2 «
Region: Seehöhe: 2.160 - 2.190m. Das Biotop befindet sich nahe eines Wanderweges SO der Miesbühel-Schneid NO des Unteren Bockhartsees (Sportgastein).
Kennzeichen: Die stark vernässte Biotopfläche setzt sich aus einer langgezogenen Quellflur, einem nach etwa 50m wieder versickernden Gerinne und einem kleinen Tümpel (subsum.) zusammen. Der Tümpel ist nur wenige Dezimeter tief und besitzt eine schlammige Sohle. Die Übergange dieser Biotoptypen sind fließend entwickelt. Eine starke Verzahnung der Quellflur mit den umliegenden alpinen Rasen ist gegeben, dieser Übergangsbereich wird zudem vom Steifhaarigen Löwenzahn geprägt. Ausstattung: Zentrale Bereiche werden von der Immergrünen Segge, dem Kronlattich und der Dreiblütigen Binse dominiert. Randlich steigt die Deckung von Horst-Wollgras stetig an. Rote-Liste-Art: Nickendes Weidenröschen (RL: 4).
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Silikatquellflur - 1.2.1.3.0
Katastralgemeinde : Böckstein
Biotope/Region : Miesbichlscharte • Ortberg
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Böckstein/Miesbichlscharte
Silikatquellflur 03/0867
© 1.9.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r3-867q2