Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/3a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Stehende oder langsam fließende Gewässer
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Vorderschneeberg . Angertal

Silikatquellflur

Quellflur, Erzwiessee Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Erzwies, Angertal 12.7.2011

» Quellflur 180m NO Erzwiessee «
Region: Seehöhe: 2.110 - 2.140m. Die Quellflur steht hydrologisch in Kontakt mit dem hangoberwärts gelegen Erzwiessee.
Kennzeichen: Die Schichtquelle beruht auf einer Störungszone zwischen Glimmerschiefern (Kalkphytllit) und Gneis. Ein Einfluss von basenreichen Quellwasser liegt weiters in der Artenkomposition angedeutet. Der ausgedehnete überrieselte Felsbereich wird von einer Vielzahl an kleinen Quellgerinnen überspült. An diesen Sonderstandorten siedeln typische Arten der Quellfluren, wobei auch verschiedene Moosarten beteiligt sind. An den Randbereichen sind kleinflächig Felspaltengemeinschaften mit alpinen Polsterpflanzen zu finden (subsummierter Biotoptyp). Die exponierte Hangoberkante wird punktuell durch eine fragmentarische Windecke charakterisert. Die Quellflur geht in den unteren Hangbereichen in geschlossene Rasen über. Die Verzahnungsbereiche sind ausgedehnt und werden neben dem Mikrorelief durch im hohlraumreichen Blockwerk strömendes Wasser differenziert. Die gesamte Quellschüttung verschwindet dabei in den unteren Biotopbereichen in der Blockhalde. Rasenbereiche werden besonders von Kälte-Segge und Rost-Segge dominiert. Übergänge zu kleinflächigen Grünerlengebüschen und Hochstaudensäumen erweitern das vielfältige Biotopspektrum (subsummierter Biotoptyp).
Biotoptyp (Sbg. 1994) - Silikatquellflur - 1.2.1.3.0
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Silberpfennig • Erzwies
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Vorderschneeberg/Angertal
Quellflur 09/0206
© 24.7.2011 by Anton Ernst Lafenthaler
r9-206q3