Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/3a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Stehende oder langsam fließende Gewässer
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Vorderschneeberg . Angertal

Milchlattich-Hochstaudenflur

Hochstaudenflur, Miesbichlscharte Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Miesbichlscharte, Gasteinertal 1.8.2012

» Hochstaudenflur 1 am Oberlauf Schattbach «
Region: Seehöhe: 1.990 - 2.090m. Bachbegeleitende Hochstaudenflur an der orografisch rechten Seite des Schattbaches (Oberlauf). Das Biotop wird im N und W von Gebirgsbächen (der Zustandsklasse 1), im W von einer beweideten Zwergstrauchheide begrenzt.
Kennzeichen: Der Übergang in die beweideten Zwergstrauchheiden verläuft fließend. Das Biotop stockt auf blockigem Schutt und ist dadurch sehr unwegsam. Die Deckung der Hochstauden gestaltet sich heterogen. In Teilabschnitten finden sich Dominazbereiche von Gebirgsfrauenfarn (subsum. Biotoptyp). Bachbegleitend treten dichte Bestände von Grauem Alpendost in Erscheinung. Im flacheren Uferbereich finden sich zahlreiche von Zwergsträuchern und Moosen eingewachsene Felsblöcke. Aus den umliegenden Hangbereichen ist ein Eintrag blockigen Gesteinsmaterials gegeben. Es treten daher Bereiche spärlicher Vegetationsbedeckung in Erscheinung. Das Biotop wird von kleinen, periodisch wasserführenden Gerinnen durchzogen. In S Richtung ist ein Zurücktreten der Hochstauden zugunsten dichteren von Zwergsträuchern zu beobachten.
Biotoptyp (Sbg. 1994) - Milchlattich-Hochstaudenflur - 2.3.2.1.0
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Kleiner Silberpfennig • Ortbergschartl
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Vorderschneeberg
Hochmontan-subalpine Hochstaudenfluren 09/0506
© 24.9.2012 by Anton Ernst Lafenthaler
r9-506f1