Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Geologie - Gasteinertal, Profile
T4 - Zentralalpen/Gasteinertal: Detailprofile - Westflanke - Randzone des Hochalm-Ankogel-Massiv
Gasteinertal, Hohe Tauern Geologie : Gasteinertal
Gesteinsprofile

Hohe Tauern . Gasteinertal

Detailprofile der Westflanke Gasteins

Die Westflanke des Gasteinertales wird im geologischen Querschnitt bei Gastein - Hohe Tauern/Gasteinertal - beschrieben. Die unten gezeigten Skizzen beschreiben Detailprofile an der Westflanke des Gasteinertales, die sich in der Randzone im NW des Hochalm-Ankogel-Massivs befinden.
Diese sedimentäre Randzone im NW des Hochalm-Ankogel-Massivs wird vom Schareck, der Baukarlscharte mit dem Silberpfennig, der Nachtkarwand, der Gasteiner Höhe mit dem Ecklgrubensee und der davor liegenden Rettenwand, welche ins Lafental überleitet gebildet. Der Stubnerkogel liegt südlich der Westflanke bei Bad Gastein, der Wachtberg nördlich im Gebiet des Grünschieferzuges beim Bahnhof Hofgastein.

... sedimentäre Randzone im NW des Hochalm-Ankogel-Massivs ...

Klicken Sie auf das Bild um zu der gewünschten Region zu gelangen !

Pfeil

. . . Detailprofile - Gasteinertal - SÜDWEST . . .
Schareck, Nassfeld Baukarlscharte Silberpfennig, Ost-Kamm Nachtkarwand Stubnerkogel, Bad Gastein
Schareck Baukarlscharte Silberpfennig Nachtkarwand Stubnerkogel

Im Gipfelgebiet des - Schareck - findet sich zwischen Schwarzphyllit und Kalkglimmerschiefer eine reiche Quarzit- und Dolomitentwicklung. Das Gebiet um den - Silberpfennig - der Baukarlscharte und der Bockhartscharte bieten so wie auch das Schareckgebiet ein abwechslungsreiches Gesteinsprofil. Hier lagern Kalkmarmore und Glimmerschiefer dem Gneismassiv auf (Grenze zwischen Zentralgneis und basaler Schieferserie). Weiter nördlich folgt die - Nachtkarwand - wo ebenfalls Quarzit, Rauwacke, Dolomit und Kalkmarmor unmittelbar dem Zentralgneis auflagern. Der - Ecklgrubensee - welcher selbst im Zentralgneis liegt, zeigt nach Westen mehrere Glimmerschiefer und Kalkmarmorschichten bis hinauf zur Gasteiner Höhe, die letztlich ganz im Schwarzphyllit liegt. Die - Rettenwand - und der - Stubnerkogel - bilden vergleichbare Schichten. Das - Lafental - bildet mehr oder weniger die Grenze zum Hochalm-Ankogel-Massiv und die - Türchlwand - ist bereits Teil der nördlichen Tauernschiefernhülle. Der - Wachtberg - schon weit ab der Zentralgneiszone besteht weitgehend aus Schiefergesteinen . . .

Pfeil
. . . Detailprofile - Gasteinertal - WEST . . .
Türchlwand, Lafental Ecklgrube Rettenwandalm Rockfeldalm, Lafental Wachtberg
Türchlwand Ecklgruben See Rettenwandalm Lafental Wachtberg

Die hier vorgestellten Profile betreffen den mittleren Teil der Westflanke des Gasteinertales, sind aber aufgrund der Lage zum Zentralgneis außerordentlich "vielschichtig".

Siehe auch die Seiten:
Detailprofile - Ostflanke -
Geologie - Gasteiner Mulde -
Querschnitt - Zentralalpen -

SymbolSymbolSymbol

Anmerkung: Beschreibungen und Textstellen der Geologie von Gastein wurden überwiegend den Publikationen von Christof Exner entnommen.
Es bestehen zum Teil Unsicherheiten bei der Gesteinsbestimmung im Zusammenhang mit den vorgestellten Bildern; Irrtümer können trotz höchstmöglicher Sorgfalt nicht ausgeschlossen werden. Die Bildbeschreibungen sind daher generell ohne Gewähr.

Hauptseite
Tauernfenster Gastein - Tauernfenster bei Gastein Home Inhaltsverzeichnis Geologie, Gasteinertal - Geologische Übersicht

Home Suche Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Plantae Ökologie Wanderwege Bild-Archiv

Geologie der Zentralalpen/Gasteinertal: Detailprofile - Westflanke
© 11.5.2005 by Anton Ernst Lafenthaler
te-fig_4