Suchfunktion Home Inhaltsverzeichnis Geologie - Hohe Tauern/Gasteinertal
Tp2c - Zentralalpen/Gasteinertal: Nassfeld - Bockhart / Zentralgneis
Zentralalpen, Gasteinertal   Nassfeld

Hohe Tauern . Gasteinertal

Bockhart

Das Revier Siglitz-Bockhart-Erzwies besitzt ein ganzes Bündel NNO streichender, meist steil östlich einfallender Erzgänge. Die Quarzgänge sind hier reich an Pyrit, Arsenkies, Zinkblende und Kupferkies, in denen sich das Gold feinst verteilt verbirgt. Im Gebiet um den Bockhartsee sind durch Haldenzüge zwei Erzgänge oberflächlich markiert, die aus der Seekopf-NO-Flanke in die S-Flanke des Silberpfennigs und der Baukarlscharte weiterstreichen. Die Gänge werden vom Bockhart-Unterbaustollen unterfahren (sein Mundloch befindet sich zwischen oberen und unteren Bockhartsee).

Oberer Bockhartsee

Bockhart, Gasteinertal
Siglitzgneis

Beim Eintritt eines Goldquarzganges aus dem Granitgneis in den Kalkmarmor der Tauernschieferhülle stellt sich örtlich ein charakteristischer Wechsel in der Erzführung des betreffenden Ganges ein. Der westliche Goldquarzgang des Bockharttales und südlich der Baukarlscharte ist ein klassisches Beispiel.


. . . Gesteinsschichten im Detail . . .

Pfeil
Bild anklicken . . .

Bockhart/siglitzgneis
Bockhart

. . . Wanderkarte . . .

Wanderkarte, Siglitzlappen
Bockhart

SymbolSymbolSymbol

Anmerkung: Beschreibungen und Textstellen der Geologie von Gastein wurden überwiegend den Publikationen von Christof Exner entnommen,
der als Geologie von 1946 bis 1955 in Gastein wissenschaftlich tätig war.

Geologie im Gasteinertal
Tauernfenster Gastein - Tauernfenster bei Gastein Home Inhaltsverzeichnis Geologie, Gasteinertal - Geologische Übersicht

Home Suche Inhaltsverzeichnis Fungi Animalia Plantae Ökologie Wanderwege Bild-Archiv

Geologie der Zentralalpen/Gasteinertal
Nassfeld - Bockhart
© 18.7.2006 by Anton Ernst Lafenthaler
tp2bocks