Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG2/1 - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein - Moore und Moorwälder
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Hofgastein . Gasteiner Ache . Süd

Nieder- und Übergangsmoor, ahemerob bis oligohemerob

Feuchtwiese im Kurpark Bad Hofgastein Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein 17.5.2009

» Feuchtwiese im Kurpark Bad Hofgastein «

Erhaltenswert !

Region: Feuchtwiese W des langgezogenen Teiches (0052) in einer Geländemulde O der Gasteiner Ache (0001) gelegen. Grenzt im W an Fußweg mit Baumreihe (0110), sonst ringsum an Fettwiesenstreifen, dahinter Parkanlage mit Wegen (0048).
Kennzeichen: Der tiefergelegene Zentralbereich ist sehr nass und wird von dichten Horsten der Steifsegge beherrscht. Diese Fläche kann kaum gemäht werden. Der übrige, stark verschilfte Teil der Wiese wurde im Herbst 2003 gemäht. Hier dominieren neben dem Schilf diverse Seggenarten, dazu Hochstauden wie Arznei-Baldrian, Wald-Engelwurz und Gilbweiderich; dazu treten Elemente der Kohldistelwiese, sowie zahlreiche Süßgräser. Lokal Fleischrotes Knabenkraut. Insgesamt typische nährstoffreiche Tallagen-Feuchtwiese über Seggentorf, die unbedingt erhalten werden sollte. Rote-Liste-Arten: Sumpf-Rispengras (RL: 3), Eigentliches Fleischrotes Knabenkraut (RL: 3).
- Quelle: Biotopkartierung Land Salzburg, September 2003
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Nieder- und Übergangsmoor - 1.4.3.1.0
Katastralgemeinde : Bad Hofgastein
Biotope/Region : Bad Hofgastein • Süd
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Gasteiner Ache
Nieder- und Übergangsmoore - ahemerob bis oligohemerob 02/0053
© 2009 Anton Ernst Lafenthaler
r2-053w1