Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG7/2 - Biotope/Gasteinertal: Dorfgastein/Klammstein - Moore und Moorwälder
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Klammstein . Mayerhofalmen

Nieder- und Übergangsmoor, ahemerob bis oligohemerob

Niedermoor, Gasteinertal Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Dorfgastein, Gasteinertal 24.06.2012

» Niedermoor 2, Mayerhofalmen «
Region: Seehöhe: 1.640 - 1.660m. Das Niedermoor befindet sich im Bereich der Mayerhofalmen; die Thorbauernalm-Hütte steht ca. 250 m SO. Der Wanderweg von den Mayerhofalmen zu den Paarseen verläuft O des Biotopes.
Kennzeichen: Im flachen bis mäßig steilen, vernässten Hangabschnitt ist ein kleinflächiges Niedermoor entwickelt. In der relativ feinwüchsigen Vegetation des Feuchtlebensraumes sind Sauergräser mit Davall-Segge, Gelber Segge und Hirse-Segge vorherrschend; typische Begleitelemente wie Kronlattich, Alpenmaßlieb und Mehl-Schlüsselblume gehören zur Artengarnitur. Für den farblichen Aspekt sorgen je nach Jahreszeit die buntblühenden Arten und die weißen Fruchtstände der Wollgräser. Bemerkenswert sind die im Biotop wachsenden Orchideenarten Mücken-Händelwurz sowie Breitblättriges und Geflecktes Knabenkraut. Ihr zahlreiches Vorkommen erhöht die Wertigkeit des Niedermoores. Am S Biotoprand stocken Grauerlen, sie bedingen hier eine Verbuschung. Der Weideeinfluss ist mit Verbiss und Viehtritten gut erkennbar.
- Quelle: Biotopkartierung Land Salzburg, August 2003
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Nieder- und Übergangsmoor, ahemerob bis oligohemerob - 1.4.3.1.0
Katastralgemeinde : Klammstein - Dorfgastein
Biotope/Region : Mayerhofalmen • Hauserbauernalm
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Dorfgastein/Klammstein - Bergflora
Nieder- und Übergangsmoore - Kleinseggenried 07/0178
© 2012 Anton Ernst Lafenthaler
r7-178n2