Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG7/2 - Biotope/Gasteinertal: Dorfgastein/Klammstein - Moore und Moorwälder
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Klammstein . Raineralm

Nieder- und Übergangsmoor, ahemerob bis oligohemerob

Quelliges Moor, Raineralm Bildnachweis: A. Lafenthaler - Raineralm, Gasteinertal 24.6.2012

» Quelliges Moor 1, Obere Raineralm «
Region: Seehöhe: 1.690 - 1.800m. Das Niedermoor liegt im N Abschnitt der Oberen Raineralm; die Almhütte steht 200 m S. Die Gasteiner Höhe (1994 m) erhebt sich O; ein Bachast (B. 0261) begrenzt im N; der Wanderweg zum Luxkogel verläuft knapp O.
Kennzeichen: Im relativ steilen, vernässten Hangabschnitt ist ein Biotopkomplex aus quelligem Bereich und Niedermoor ausgebildet. In der Niedermoorvegetation herrschen Sauergräser wie Davall-Segge und Rispen-Segge vor, den Quellbereich besiedeln etwa Fetthennen-Steinbrech und Sumpfdotterblume. Auch Orchideen wachsen im Biotop und zwar Breitblättriges Knabenkraut und Mücken-Händelwurz; sie erhöhen die Wertigkeit des Feuchtlebensraumes.
- Quelle: Biotopkartierung Land Salzburg, August 2004
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Nieder- und Übergangsmoor, ahemerob bis oligohemerob - 1.4.3.1.0
Katastralgemeinde : Klammstein - Dorfgastein
Biotope/Region : Klammstein • Rainergraben
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Dorfgastein/Klammstein - Bergflora
Nieder- und Übergangsmoor - ahemerob bis oligohemerob 07/0264
© 2012 Anton Ernst Lafenthaler
r7-264n4