Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/2a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Subalpin-alpine Zwergstrauchheiden
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Hofgastein . Angertal

Alpenrosenheide, bodensauer

Alpenrosenheide, Gadaunerer Hochalm Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein, Angertal 18.7.2015

» Bew. Zwergstrauchheide Gadaunerhochalm «
Region: Seehöhe 1.790 - 2080m. Beweidete Zwergstrauchheide Gadaunerhochalm 700m NW Rettenwandalm.
Kennzeichen: Die Zwergstrauchheide mit nur mäßiger Beteiligung der Rostroten Alpenrose ist in den unteren Biotopteilen mit losen Fichtengruppen durchsetzt. Eine deckende Moosschicht ist für nahezu die gesamte Biotopfläche bestimmend. Die Exposition der Biotopfläche reicht von Nordwest nach Nordost. Das Mikrorelief ist leicht bewegt (gewellt). Offene Bodenstellen und Felsblöcke sind in sehr untergeordnetem Ausmaß vorhanden. Die Biotopstrukturen werden vornehmlich durch die wechselnde Ausbildung des Rasen und Zwergstrauchmosaiks geprägt. Die Zwergstrauchbestände sind besonders am zentralen Rückenbereich gut geschlossen. Die Artengarnitur ist typgerecht. Im oberen westlichen Biotopdrittel durchschneidet ein Fahrweg die Biotopfläche. Hier wirkt sich die Nähe zu einer windexponierten Kuppe mit Windkantenvegetation differenzierend aus. Im Süden endet die Biotopfläche an einem markanten Felsabbruch (Weidezaun). Der gesamte Zwergstrauchbestand wird beweidet.
Bearbeitet von R. Kaiser, Biotopkartierung Salzburg (August 2003)
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Alpenrosenheide, bodensauer - 3.4.1.1.0
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Gadaunerer Hochalmen • Rettenwandalm
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Angertal
Subalpin-alpine Zwergstrauchheiden - Alpenrosenheide 09/0318
© by Anton Ernst Lafenthaler
r9-318h3