Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/2a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Auwälder, Ufergesellschaften
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Hofgastein . Angertal

Anthropogen geprägtes Ufergehölz

Ufergehölz, Angertal Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein, Angertal 25.10.2009

» Ufergehölz 700m SSO Schockgüter «
Seehöhe: 1.200 - 1.220m. Aufgelockertes, anthropogen geprägtes Grauerlen-Ufergehölz ca. 700m SSO des Gehöft Schockgüter.
Kennzeichen: Die Baumschicht wird über weite Strecken von meist vielstämmigen Grau-Erlen mit einer Wuchshöhe bis zu 8m (BHD bis 20cm) aufgebaut, wodurch sich Anklänge an eine fragmentarisch ausgebildete Grauerlenau ergeben. Teilbereiche des Biotops werden von (teils anthropogen eingebrachten) Fichten mit einer Höhe bis zu 6m bestimmt. Die Bestandesphysiognomie ist durch Holznutzung geprägt. Das gesamte Biotop ist durch Beweidung und somit Trittbelastung und Nährstoffeintrag beeinflusst. Das Biotop ist infolge der Beweidung mit aufgelichteten, vegetationsarmen Bereichen durchsetzt. Die Krautschicht ist typgemäß reich an Arten der Hochstaudengesellschaften. Diese treten jedoch nur spärlich deckend in Erscheinung. Vereinzelt finden sich Ablagerungen von Gartenabfällen im Bestand. Bachnbahe, wasserüberstaute Bereiche werden vielfach von einer Flur von Sumpfdotterblume bewachsen. Kleinflächig ergeben sich auch Anklänge an einen Rispenseggensumpf.
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Anthropogen geprägtes Ufergehölz - 1.3.3.5.0
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Angertalstraße • Talschluss
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Vorderschneeberg - Angertal
Auwälder und Auengebüsche - Grauerlenau, fragmentarisch ausgebildet 09/0422
© 1.11.2009 by Anton Ernst Lafenthaler
r9-422u2