Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/2a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Apine Rasen
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Hofgastein . Angertal

Hochgraswiese (Wildheumähder)

Hochgraswiese, Angertal Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein, Angertal 24.6.2010

» Wildheumahd 550m SSW Rockfeldalmhütte «
Seehöhe 1.680 - 1.810m. Einschürige Hochgraswiese 550m SSW Rockfeldalmhütte.
Kennzeichen: Der Wildheumähder wird nebst Sommermahd einmalig im Herbst beweidet. Gedüngt wird mit Mist. Die Wiese ist durch ein sanft-buckeliges Relief charakterisiert. Kuppenlagen gestalten sich trockener, nährstoffarm und weniger vegetationsbedeckt (ca. 85-90%). Die Deckung durch Gräser (v. a. Borstgras) tritt hier gegenüber reichem Kräutervorkommen zurück. Das Vorkommen an Orchideen ist zumeist auf diese Bereiche beschränkt. In Geländedepressionen ist eine dichte, nährstoffreichere Hochgraswiese mit dominantem Vorkommen von Gewöhnlicher Rasenschmiele und Echtem Alpen-Lieschgras bestimmend. Die Deckung der Krautschicht beträgt hier nahezu 100%. Kleinflächig (ca. 4x5m) finden sich Vernässungstellen mit Bewuchs durch Fadenförmiger Binse. Eine Moosschicht ist mit heterogener Deckung jedoch meist spärlich ausgebildet. Im Übergangsbereich zu den O und W angrenzenden Grünerlengebüschen treten in geringem Umfang Hochstauden in Erscheinung. Am nicht gemähten Hangfuß (Hangstufe) sind Zwergstrauchbestände mit Heidelbeere bestimmend. Im oberen, S Biotopteil ist ein Nährstoffeintrag aus den überhalb gelegenen Weiden gegeben. Entlang einer Geländevertiefung zieht hier eine lockere Alpen-Ampfer-Flur hangabwärts. Das Biotop wird oberseits (SW) durch einen Zaun vom Weideland abgegrenzt.
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Hochgraswiese - 3.5.3.4
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Lafental • Rockfeldalm
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Angertal
Alpine Silikatrasen - Hochgraswiese (Wildheumähder) 09/0442
© 1.10.2010 by Anton Ernst Lafenthaler
r9-442w1