Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG9/2a - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Angertal - Nadelwälder
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Bad Hofgastein . Angertal

Subalpiner Fichtenwald

Subalpiner Fichtenwald, Bad Hofgastein Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Bad Hofgastein, Angertal 1.7.2015

» Fichtenwald Brachlandwald «
Region: Seehöhe 1.770 - 1.820m. Subalpiner Fichtenwald im oberen Brachlandwald (Waldgrenze).
Kennzeichen: Der KronenSchluss ist generell räumdig, in Teilbereichen auch locker. Die Baumschicht erreicht eine Höhe bis zu 12m (BHD 10-30cm). Die Fichte verjüngt sich sehr gut. Die Krautschicht dichterer Bestandesteile ist artenarm und wenigdeckend; die Moosschicht erreicht hier stellenweise Deckungswerte von 90%. Die oberen (N) Biotopteile sind mit niederwüchsigen Grün-Ereln (Höhe ca. 2m) durchsetzt. Die unteren (S) Teilbereiche werden typgemäß von einer niederwüchsigen Zwergstrauchflur mit dominantem Vorkommen der Heidelbeere (untergeordnet auch Rostroter Alpenrose) begleitet (subsum. Biotoptyp). Im Biotop findet sich kaum Totholz; in den oberen Teilbereichen liegen vereinzelt Sturzbäume. Das Biotop wird unterseits von einer Forststrasse und einem vorgelagerten Böschungssaum mit viel Rostroter Alpenrose begrenzt. Spuren einer forstlichen Nutzung sind zum aktuellen Zeitpunkt v. a. im unteren (S) Biotopteil ersichtlich.
Quelle: Biotopkartierung Salzburg im August 2003
Biotoptyp (Sbg. 1994) : Subalpiner Fichtenwald - 2.2.1.1.0.
Katastralgemeinde : Vorderschneeberg - Bad Hofgastein
Biotope/Region : Lafental • Rockfeldalm
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Angertal
Fichten-Tannen-Wälder - Subalpiner Fichtenwald 09/0540
© by Anton Ernst Lafenthaler
r9-540w2